VWSK Jugend Saisonberichte

Saison 2023/2024

5. Mai 2024 – Relegation

 

Gruppenliga: Relegation der 8.-Platzierten

U23: Jonas Kraus

 

1. Platz: KC Rebellen Mörfelden                 3117 Holz

2. Platz: VWSK Wiesbaden II                         3107 Holz

3. Platz: SG Neuenhaßlau/Freigericht     3065 Holz

 

Jonas Kraus sichert mit Tagesbestleistung von 567 Holz seinem Team Platz 2

Die zweite Wiesbadener Mannschaft musste als Achtplatzierter im Relegationsspiel gegen die anderen beiden Gruppenliga-Achtplatzierten antreten. Dabei erzielte Jonas Kraus mit 567 Holz, davon 210 im Abräumen, in Frankfurt-Bockenheim die Tagesbestleistung von allen 18 Startern und sicherte seinem Team VWSK II den zweiten Platz, der je nach Ausgang der noch folgenden Relegationsspiele in anderen Kegel-Ligen zum Verbleib in der Gruppenliga reichen könnte. Platz 1, der für den sicheren Gruppenliga-Verbleib hätte erreicht werden müssen, war für die 6 VWSK-Starter am Ende nur 10 Holz entfernt. Glückwunsch an die erste Mannschaft der Rebellen Mörfelden!

14. April 2024 – 18.+20. Spieltag und Saisonende

 

Regionalliga, 20. Spieltag:

U18: Felix Nuhn

 

VWSK Wiesbaden – Vollkugel Bockenheim 2:6 (3278:3397)

 

Tabellenführer aus Bockenheim lässt VWSK Wiesbaden 1 keine Chance - VWSK 1 beendet die Saison mit Platz 6

Mit einer überragenden Leistung entführte der Tabellenführer, Vollkugel Bockenheim 1, die zwei Punkte aus Wiesbaden. Felix Nuhn, dieses Mal in der Mittelachse eingesetzt, spielte mit 532 Holz solide, hatte gegen seinen Gegner, 588 Holz, beim 1:3 im direkten Duell aber keine Chance. Sein Teampartner machte es etwas besser und sorgte für den ersten Mannschaftspunkt der Partie. Ein weiterer folgte in der Schlussachse, alle anderen Duelle gingen aber verloren. Durch die Niederlage wurden die Wiesbadener in der Tabelle vom an diesem Spieltag siegreichen Team aus Ginnheim noch überholt, aber vom sieglosen Verfolger aus Griesheim nicht mehr eingeholt. Der nächste Verfolger Bischofsheim war in der 11er-Liga spielfrei und konnte nicht mehr eingreifen. Die beiden letztgenannten Teams müssen wohl als Tabellen-Siebter und -Achter mit 21:19 bzw. 19:21 Punkten absteigen, da die Ligastärke reduziert wird und es zu einem vermehrten Abstieg kommt. Die erste Mannschaft des Vereins Wiesbadener Sportkegler hat den Klassenerhalt mit 21:19 Punkten als Tabellen-Sechster gerade noch so geschafft.

 

Gruppenliga – 20. Spieltag:

U14: Moritz Bredlow

 

VWSK Wiesbaden II – 1. SKC Nidderau 4:4 (3043:3013)

 

Beim Saisonabschluss trotz schwacher Leistungen Ziel erreicht

Um Platz 8 in der 11er-Liga zu halten, durfte nicht verloren werden. Trotz nur zwei von sechs gewonnenen direkten Duellen hatte die zweite Mannschaft des Vereins Wiesbadener Sportkegler am Ende die bessere Gesamt-Holzzahl, die zwei Zusatzpunkte wert ist, und erreichte damit ein Unentschieden gegen den Tabellennachbarn und Verfolger aus Nidderau. Moritz Bredlow erwischte dieses Mal mit 1,5:2,5 / 456:501 Holz keinen guten Tag, aber auch die meisten seiner Teamkameraden kamen nicht gut ins Spiel. Am Ende konnte man sich dennoch über die Punkteteilung freuen, die in der Endabrechnung Platz 8 mit 16:24 Punkten vor Nidderau mit 14:26 Punkten sicherte. Auch hier wird die Ligastärke reduziert und es zu einem vermehrten Abstieg kommen. Aktuell steht noch nicht fest, ob Platz 8 zum Klassenerhalt reicht.

 

A-Liga Mixed – 18. Spieltag:

U14: Marius Krüger

 

VWSK Wiesbaden III – Vollkugel Bockenheim II 0:6 (1869:2024)

 

Marius Krüger steigert seine persönliche Bestleistung auf 453 Holz bei bedeutungsloser Niederlage des

A-Liga-Meisters VWSK 3

Marius Krüger setzte seinen Aufwärtstrend fort und steigert mit 453 Holz seine bisherige persönliche Bestleistung um zwei Holz. Einen Mannschaftspunkt konnte er beim 1:3 / 453:454 Holz jedoch nicht erzielen. Dies gelang auch seinen drei Teamkameraden nicht. So kam die deutliche Niederlage zustande, die aber ohne Auswirkung auf den Tabellenstand blieb.
Glückwunsch, VWSK 3, zur Meisterschaft in der A-Liga mit 24:4 Punkten!

27. März 2024 – 15. Spieltag (Nachholspiel)

 

B-Liga Mixed

U14: Marius Krüger

 

KV Praunheim II – VWSK Wiesbaden IV 1:5 (1749:1859)

 

Saisonabschluss-Sieg der 4. Mannschaft bei Auswärtsdebüt von Marius Krüger

Sein dritter Punktspieleinsatz führte Marius Krüger nach Frankfurt-Praunheim zu seinem Auswärtsdebüt. Auf den schwer zu bespielenden Bahnen machte er mit 431 Holz seine Sache gut, auch wenn er sein direktes Duell mit 1:3 / 431:436 Holz knapp verlor. Da die anderen drei Duelle aus Wiesbadener Sicht gewonnen werden konnten, stand im Saisonabschluss-Spielbericht ein verdienter Auswärtssieg. Das Team VWSK Wiesbaden 4 schließt die B-Liga-Saison damit mit 8:12 Punkten auf Platz 4 oder 5 der 6er-Liga ab. Die genaue Platzierung wird beim noch ausstehenden Spiel des Tabellennachbarn aus Bockenheim ermittelt.

24. März 2024 – 16.+18. Spieltag

 

Regionalliga, 18. Spieltag:

U23: Jonas Kraus

 

VWSK Wiesbaden – SKC Nibelungen Lorsch III 6:2 (3346:3276)

 

Felix Nuhn überzeugt beim Heimrekord

Felix Nuhn erhielt erneut das Vertrauen der Sportwarte und durfte für die

1. Mannschaft in der Regionalliga starten. Mit guten 545 Holz rechtfertigte er dieses. Beim Abräumen erzielte er mit seinen 60 Wurf sehr gute 197 Holz und war damit gar der beste Wiesbadener Kegler. Sein direktes Duell verlor er zwar mit 1:3 / 545:585 Holz, allerdings gegen den besten Spieler der auf Tabellenplatz 2 liegenden Gäste. Vier von fünf seiner Teamkameraden gewannen ihre Duelle mit teilweise sehr starken Leistungen und sorgten damit nicht nur für einen Heimsieg, sondern auch für einen neuen Heimrekord der als VWSK Wiesbaden startenden Spielgemeinschaft aus Spielern der Clubs Eintracht Wiesbaden und Blau-Gelb Wiesbaden.

 

Gruppenliga – 16. Spieltag:

U14: Moritz Bredlow

U23: Jonas Kraus

 

VWSK Wiesbaden II – SC Neun Holz Offenbach 8:0 (3317:2993)

 

Sieg auf ganzer Linie bei Heimrekord der 2. Mannschaft Persönliche Bestleistung von Moritz Bredlow mit

554 Holz

In der mit vier Senioren und zwei jungen Spielern besetzten zweiten Wiesbadener Mannschaft hatte jeder der sechs Wiesbadener Starter seinen direkten Gegenspieler deutlich im Griff. Die sechs erzielten Mannschaftspunkte und das mit zwei Zusatzpunkten dotierte bessere Gesamtergebnis sorgten daher für das mit 8:0 klarste aller möglichen Ergebnisse. Dabei konnten auch die Jüngsten glänzen, Jonas Kraus mit 565 Holz, dabei mit sehr starken 210 zweitbester im Abräumen und sogar ohne Fehlwurf, und Moritz Bredlow mit neuer persönlicher Bestleistung von 554 Holz, davon mit 373 Holz zweitbester beim Spiel in die Vollen. Erwähnenswert auch seine nur zwei Fehlwürfe bei 60 Wurf im Abräumen.

 

A-Liga Mixed – 16. Spieltag:

U14: Marius Krüger

 

VWSK Wiesbaden III – SG Schwanheim II 5:1 (1905:1441)

 

Bei A-Liga-Meisterschaft der 3. Mannschaft erzielt Marius Krüger mit 451 Holz eine neue persönliche Bestleistung

In der mit vier Senioren und zwei jungen Spielern besetzten zweiten Wiesbadener Mannschaft hatte jeder der sechs Wiesbadener Starter seinen direkten Gegenspieler deutlich im Griff. Die sechs erzielten Mannschaftspunkte und das mit zwei Zusatzpunkten dotierte bessere Gesamtergebnis sorgten daher für das mit 8:0 klarste aller möglichen Ergebnisse. Dabei konnten auch die Jüngsten glänzen, Jonas Kraus mit 565 Holz, dabei mit sehr starken 210 zweitbester im Abräumen und sogar ohne Fehlwurf, und Moritz Bredlow mit neuer persönlicher Bestleistung von 554 Holz, davon mit 373 Holz zweitbester beim Spiel in die Vollen. Erwähnenswert auch seine nur zwei Fehlwürfe bei 60 Wurf im Abräumen.

16. März 2024 – 15.+17. Spieltag

 

Regionalliga, 17. Spieltag:

U23: Jonas Kraus

 

SG Schwanheim – VWSK Wiesbaden –7:1 (3257:3128)

 

Nur 1 Wiesbadener Mannschaftspunkt bei deutlicher Niederlage in Schwanheim

Die Schlussspieler der ersten Mannschaft sind dafür bekannt, Rückstände aufzuholen, in Schwanheim, beim Stand von 0:4 und 162 Holz Rückstand jedoch ein aussichtslosen Unterfangen. Mit 550 und 554 Holz erzielten beide gute Ergebnisse, wobei eines davon zumindest für einen Mannschaftspunkt im direkten Duell reichte. Zuvor war u. a. Jonas Kraus am Start, dem mit 492 Holz dieses Mal nicht viel gelingen wollte, besonders nicht beim Abräumen. Ein gebrauchter Tag für die Wiesbadener, die hoffentlich beim nächsten Spiel wieder erfolgreich sein werden.

 

Gruppenliga – 15. Spieltag:

U14: Moritz Bredlow

 

SG Kelsterbach II – VWSK Wiesbaden II 6:2 (3149:3052)

 

Guter Start reicht nicht zum Sieg

Nach 2:0-Führung durch die Wiesbadener Startachse ging Moritz auf die Bahn. Nach 2 von 4 Bahnen hatten er und sein Teampartner der Mittelachse noch knapp die Nase vorn. Mit Durchbringen der Führung wäre mindestens eine Punkteteilung erreicht worden. Leider kam es anders. Moritz erfahrener Gegenspieler kam besser ins Spiel, während Moritz nach seiner ersten TOP-Bahn (145 Holz, davon 52 im Abräumen) keine weitere gute Bahn folgen ließ und sein Duell mit 1:3 / 494:529 verlor. Das Parallelduell daneben fand mit 2:2 und knappen 523:534 Holz leider auch keinen Wiesbadener Sieger. Auch in der Schlussachse endete ein Duell mit 2:2 / 504:518 knapp zugunsten der Gastgeber, während diese das andere Duell deutlich für sich entschieden.

Auf ein Neues nächstes Wochenende, mit hoffentlich besserem Ausgang, um nicht um den Klassenerhalt zittern zu müssen.

9. und 10. März 2024 – Hessenmeisterschaften U14 in Obernburg

 

Moritz Bredlow und Leana Lorenz

 

Moritz Bredlow nach Aufholjagd Hessens Vierter

Leana Lorenz mit persönlicher Bestleistung bei erster Teilnahme

Mit einer Steigerung am zweiten Tag überholte Moritz Bredlow mit 512 Holz (Vortag: 502 Holz) noch zwei seiner Konkurrenten und kam bis auf 9 Holz an den vor ihm platzierten Spieler heran, dem seine 26 Holz Vorsprung vom Vortag zum Erreichen der Bronzemedaille genügten. Moritz landete mit einem guten Gesamtergebnis von 1014 Holz aufgrund des um 6 Holz besseren Abräum-Ergebnisses gegenüber einem holzgleichen Konkurrenten auf Platz 4, zwei Holz vor einem weiteren Jugendlichen seiner Altersklasse U14. In der nächsten Saison darf er dann mit der großen Kugel in der Altersklasse U18 antreten.

 

Leana Lorenz überraschte bei ihrer ersten Teilnahme an den Einzelmeisterschaften mit Platz 10 bei den Hessenmeisterschaften.
Mit 377 Holz am ersten Tag erzielte sie dabei ihre persönliche Bestleistung und verpasste den Endlauf gerade Mal um 8 Holz, wobei sie mit 119 Holz ein gutes Ergebnis im Abräumen erzielte. Hier waren nur 5 Starterinnen besser als sie. Glückwunsch zur TOP 10-Platzierung!

3. März 2024 – 14. + 16. Spieltag

 

Regionalliga – 16. Spieltag:

U23: Jonas Kraus

 

VWSK Wiesbaden – TV Dreieichenhain 6:2 (3296:3194)

 

Erfolgreiche Premiere für Jonas Kraus in der

1. Mannschaft

Jonas Kraus durfte erstmals für die erste Mannschaft des VWSK Wiesbaden antreten und machte seine Sache mit 3:1 und 530 erzielten Holz gegen 495 Holz seines direkten Gegners gut. Damit sicherte er seinem Team einen Mannschaftspunkt zum wichtigen Heimsieg.

 

Gruppenliga – 16. Spieltag:

U14: Moritz Bredlow

 

VWSK Wiesbaden II – SG Praunheim 1:7 (3111:3196)

 

Ergebnisse genügen nicht zum Sieg

Ein mit 597 Holz überragendes Ergebnis der Gäste genügte, um die Auswärtspunkte in Wiesbaden einzufahren, weil auf Seiten der Gastgeber ein Spieler mit 455 Holz weit unter Schnitt spielte.
An Moritz Bredlow lag es nicht, der zwar mit 2:2 / 524:537 Holz keinen Mannschaftspunkt gewinnen konnte, aber, wie so oft den Nachteil der kleinen, nicht so effektiven, U14-Kugel zu spüren bekam und daher sein direktes Duell knapp verlor. Die übrigen vier Ergebnisse des 2. Wiesbadener Teams waren recht gut, genügten aber leider am Ende nicht, um den Tabellenvierten aus Frankfurt zu gefährden.

 

B-Liga Mixed – 14. Spieltag:

U14: Marius Krüger

 

VWSK Wiesbaden IV – KSC Eintracht Bockenheim III 2:4 (1813:1852)

 

Ordentliches Debüt von Marius Krüger

Vor kurzem erst im Kegelverein angemeldet, durfte Marius Krüger bereits seinen ersten Punktspieleinsatz bestreiten. Dies machte er mit 1:3 / 422:484 Holz recht ordentlich, obwohl er sich mehr Holz erhofft hatte.
Auch bei ihm muss man den Nachteil der kleinen, nicht so effektiven,

U14-Kugel, berücksichtigen. Leider gibt es im Regelwerk keinen Passus, der diesen Nachteil ausgleicht. Eine seiner Teamkameradinnen spielte knapp mehr wie er und musste sich auch ihrem direkten Gegenüber deutlich geschlagen geben. Die Wiesbadener Schlussachse machte dann zwar Holz um Holz gut und gewann zwei Mannschaftspunkte, für einen Sieg war der Rückstand in der Gesamtholzzahl, der zwei Extrapunkte wert ist, allerdings zu groß.

24. Februar 2024 – 15. Spieltag

 

Regionalliga:

U18: Felix Nuhn

 

Blau-Weiß Bischofsheim – VWSK Wiesbaden 6:2 (3230:3163)

 

Spannendes Spiel knapp verloren

Felix Nuhn durfte erneut für die erste Mannschaft des VWSK Wiesbaden antreten und erzielte mit 518 Holz auf den nicht leicht zu bespielenden Kegelbahnen in Bischofsheim ein ordentliches Ergebnis. Nach seinen 120 Wurf hatte er am Ende auf seinem Zählwerk nur 18 Holz weniger stehen als sein direkter Gegenspieler, verlor aber leider alle seine 4 Bahnen im direkten Duell knapp und konnte damit keinen Mannschaftspunkt für sein Team einfahren. Dies schaffte aber sein Wiesbadener Mitspieler der Startachse.
In der Mittelachse ein ähnliches Bild. Einer gewann sein Duell, der andere nicht. Auch in der Schlussachse ging es hin und her. Erst auf der dritten von vier Bahnen stellten die Gastgeber durch eine furiose 171er Bahn die Weichen auf Sieg. Dem hatten die Wiesbadener auch auf der letzten Bahn nichts mehr entgegenzusetzen und konnten die Auswärtsniederlage nicht mehr verhindern.

 

Gruppenliga:

U23: Jonas Kraus

 

Grün-Weiß Offenbach II – VWSK Wiesbaden 7:1 (3348:3256)

 

Gut gespielt – verdient verloren

Jonas Kraus, mit famosem Start, 107 Holz nach 15 Wurf, und mit 2:2 (547:555 Holz) gegen seinen direkten Gegner gutem Spiel, konnte die Auswärts-niederlage beim Tabellendritten nicht verhindern. Der Gastgeber aus Offenbach war einfach zu stark und gewann 5 von 6 Duellen, teilweise allerdings knapp. Mit einer Gesamtholzzahl von 3256 Holz hat das Team VWSK Wiesbaden 2 ein gutes Ergebnis erzielt, war aber gegen die 3348 Holz des Gastgebers machtlos.

17.+18. Februar 2024 – Bezirksmeisterschaften 2024 U14

 

Moritz Bredlow und Marius Krüger

 

Moritz Bredlow erspielt sich die Silbermedaille

Marius Krüger mit tollem Einstand

Mit einer guten Leistung (506 Holz) am ersten Tag der Bezirksmeisterschaften legte Moritz Bredlow den Grundstein für einen Platz auf dem Treppchen in der Altersklasse U14-Jugend männlich. Tags darauf lief es für ihn nicht mehr ganz so gut, aber er konnte mit 474 Holz, gesamt 980 Holz, den zweiten Platz sichern und wurde damit Vizemeister. Die Silber-Medaille hat er sich redlich verdient. Glückwunsch zum 2. Platz!

 

Marius Krüger, der sich erst vor einigen Wochen für den aktiven Kegelsport entschieden hat, lieferte bei den U14-Bezirksmeisterschaften einen tollen Einstand. Mit 438 Holz kegelte er sich knapp unter die besten 8 für den Folgetag startberechtigten Spieler. Dort konnte er seine gute Leistung vom Vortag mit 437 Holz wiederholen und sich mit seinem Gesamtergebnis von 875 Holz um zwei Plätze verbessern. Glückwunsch zum 6. Platz!

4. Februar 2024 – 14. Spieltag

 

Gruppenliga:

U14: Moritz Bredlow

U23: Jonas Kraus

 

VWSK Wiesbaden II – SG Mühlheim 3:5 (3148:3268)

 

Tabellenführer Mühlheim dreht das Spiel und siegt knapp, aber verdient, in Wiesbaden

Moritz Bredlow startete mit einer 2:0-Führung im Rücken in der Mittelachse und lieferte sich mit 2:2 / 519:531 Holz ein enges Duell mit seinem weitaus erfahreneren Gegenspieler. Nach absolvierten 120 Wurf fehlten gerade mal 13 Holz für den dritten Mannschaftspunkt. Da auch sein Teampartner sein Duell verlor, konnte Mühlheim die zwei Mannschaftspunkte zum 2:2-Ausgleich und bereits einen Vorsprung von 87 Holz sichern.
Jonas Kraus spielte etwas unter seinen Möglichkeiten, gewann aber sein Duell knapp mit 2:2 / 520:515 Holz und sorgte damit für den dritten Mannschaftspunkt, der jedoch nicht zum Punktgewinn reichte, da im Parallelduell der Mühlheimer Spieler die Oberhand behielt, damit ebenfalls den dritten Mannschaftspunkt für sein Team erspielte und die Gesamtholzzahl deutlich zu Gunsten der Gäste diesen zwei weitere Mannschaftspunkte bescherte.

28. Januar 2024 – verlegte Spiele des vorgezogenen 21. Spieltages

 

Regionalliga:

U18: Felix Nuhn

 

FTV Ginnheim – VWSK Wiesbaden 1:7 (2987:3143)

 

Berg- und Talfahrt in Ginnheim – Felix Nuhn im Wechselbad der Gefühle beim Auswärtssieg seines Teams

Mal wieder musste sich Felix Nuhn gegen den Tagesbesten beweisen. Dies gelang ihm auf der ersten Bahn mit 145:125 sehr gut. Auf der zweiten Bahn wendete sich das Blatt mit 120:146. Die dritte Bahn (140) lief dann wieder gut, aber der Gegner war mit 155 noch besser. Mit der vierten, wieder schwächeren Bahn, 123:127 und einer Gesamtholzzahl von 528:553 Holz war für Felix dann nichts mehr zu holen. Dennoch kann Felix mit seiner Leistung zufrieden sein, denn nur zwei von zehn weiteren Spielern erzielten bei diesem Spiel ein besseres Ergebnis. Der erste Mannschaftspunkt ging an Ginnheim. Da alle anderen Wiesbadener ihre Duelle gewannen, konnten sie am Ende mit einem ungefährdeten Sieg zwei wichtige Auswärtspunkte aus Frankfurt entführen.

 

Gruppenliga:

U23: Jonas Kraus

 

FTV Ginnheim II – VWSK Wiesbaden II 6:2 (2996:2872)

 

Jonas Kraus kann in der Schlussachse seines Teams nichts mehr ausrichten

Die Vorentscheidung in diesem Spiel war früh gefallen. Vom ca. 100 Holz-Rückstand nach der Startachse erholte sich die zweite Mannschaft des VWSK Wiesbaden nicht mehr. Jonas Kraus gewann am Ende sein Duell mit 496:469 Holz und ergatterte damit den zweiten Mannschaftspunkt für sein Team, was aber nichts mehr an der Auswärtsniederlage ändern sollte. Im Gegensatz zur ersten Mannschaft des VWSK konnte die zweite Mannschaft im direkten Anschluss leider nicht punkten.

27. Januar 2024 – 4. Jugendspieltag U14

 

Moritz Bredlow – Gastspieler beim KV Florstadt

 

Moritz Bredlow verpasst trotz großartiger Leistung mit Team Florstadt die Überraschung am 4. und letzten Jugendspieltag in Lorsch

Es wäre schon eine faustdicke Überraschung gewesen, wenn sich Moritz Bredlow und seine Mannschaftskameraden am letzten Spieltag erneut gegen die gesamte Liga-Konkurrenz hätten durchsetzen können und den Hessen-Titel gewonnen hätten. An Moritz lag es nicht. Er zeigte mit 541 Holz sein keglerisches Können in eindrucksvoller Manier, wobei er auf einer seiner

4 Bahnen mit 30 Wurf (15 Volle/15 Abräumen) fantastische 164 Holz und damit die beste Tagesbahnleistung erzielte.
Die Gesamt-Mannschaftsleistung der vier für Florstadt startenden U14-Jugendlichen von 1946 Holz war dann aber zu wenig, um mit den famos aufspielenden Jungs aus Rothenbergen (2137) mithalten zu können. Auch Aschaffenburg (1956) musste man sich knapp geschlagen geben.
In der Gesamtabrechnung aller vier Spieltage reichte es am Ende noch zum dritten Platz hinter den beiden o. g. Teams und damit der Bronzemedaille.
Herzlichen Glückwunsch!

21. Januar 2024 – 13. Spieltag

 

Regionalliga:

U18: Felix Nuhn

 

VWSK Wiesbaden – TuS Griesheim 7:1 (3348:3173)

 

Felix Nuhn legt den Grundstein zum ungefährdeten Heimsieg gegen den TuS Griesheim

Mit drei von vier gewonnenen direkten Duellen und 536 Holz sorgte Felix Nuhn gegen seinen Gegner, der nur drei Holz weniger erzielte, gleich für den ersten Mannschaftspunkt des Spiels. Seine Teamkameraden steuerten weitere vier gewonnenen Duelle zum 5:1 bei. Die bessere Gesamtholzzahl sorgte für zwei weitere Mannschaftspunkte zum letztendlich ungefährdeten Heimsieg gegen den Tabellen-Nachbarn aus Darmstadt-Griesheim.

 

Gruppenliga:

U14: Moritz Bredlow

U23: Jonas Kraus

 

VWSK Wiesbaden II – VfR Wiesbaden 7:1 (3213:2561)

 

Jonas Kraus und Moritz Bredlow mit stabilen Leistungen beim Heimsieg im Wiesbadener Derby

Da der sechste Spieler des Nachbarn VFR Wiesbaden verletzungsbedingt bereits nach 15 Wertungswürfen aufgeben musste, war der Heimsieg nur Formsache. Jonas Kraus und Moritz Bredlow spielten mit 1:0 / 532:73 und

0:1 / 506:513 dabei stabil.

13.+14. Januar 2024 – 12. Spieltag

 

Regionalliga:

U18: Felix Nuhn

 

Olympia Mörfelden III – VWSK Wiesbaden 6:2 (3471:3370)

 

Felix Nuhn mit persönlicher Auswärts-Bestleistung bei Niederlage seines Teams

Felix Nuhn erzielte mit 560 Holz seine persönliche 120 Wurf-Auswärts-Bestleistung beim Auswärts-Jahresauftakt seines Teams in Mörfelden, die aber im direkten Duell gegen den Tagesbesten (601 Holz) nicht ausreichte, um einen Mannschaftspunkt für sein Team zu erzielen. Da die Wiesbadener drei weitere Duelle Spieler gegen Spieler verloren, war die Auswärtsniederlage gegen den Tabellenzweiten die logische Folge.

 

Gruppenliga:

U14: Moritz Bredlow

U23: Jonas Kraus

 

KC Maintal 51 – VWSK Wiesbaden II 6:2 (3061:3040)

 

Jonas Kraus und Moritz Bredlow überzeugen im Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten

Jonas Kraus und Moritz Bredlow starteten beim Auswärts-Jahresauftakt ihres Teams in Maintal-Dörnigheim in der Mittelachse, als die Startachse ihre beiden Duelle bereits verloren hatte. Ihnen gelang es, den 0:2 und 61 Holz-Rückstand mit ihren gewonnenen Duellen in ein 2:2 mit 14 Holz Führung umzuwandeln. Dabei glänzte Jonas mit der Tagesbestleistung von 546:483 Holz, während Moritz mit starken 138 Holz auf der letzten Bahn alleine 54 Holz mit 15 Wurf abräumte, seinem Gegner dabei 19 Holz abluchste und mit 2:2 / 502:490 Holz seinem Team den so wichtigen weiteren Mannschaftspunkt sichern konnte. Leider konnte die Schlussachse mit 525:546 und 528:542 Holz in einem bis kurz vor Ende spannenden Spiel keinen weiteren Mannschaftspunkt ergänzen und den knappen Vorsprung in der am Ende zwei Mannschaftspunkte zählenden Gesamtholzzahl nicht ins Ziel bringen.

7. Januar 2024 – vorgezogener 22. Spieltag

 

Gruppenliga:

U14: Moritz Bredlow

 

VWSK Wiesbaden II – KSC Frankfurt Bockenheim 2:6 (3204:3299)

 

Heimniederlage zum Jahresauftakt für die 2. Mannschaft des VWSK Wiesbaden

Beim vorgezogenen 22. Spieltag der Gruppenliga erzielten beide Mannschaften einige Holz mehr als im Hinspiel gegeneinander, das Ergebnis blieb letztendlich das gleiche, d. h. die Bockenheimer setzten sich erneut durch, auch wenn die Wiesbadener dieses Mal zwei anstatt nur eines von sechs Duellen Spieler gegen Spieler gewinnen konnten.
Moritz Bredlow musste prompt gegen einen ehemaligen deutschen Meister in Reihen der Frankfurter Gäste antreten und kam mit 485:585 Holz ziemlich unter die Räder, wobei er an diesem Spieltag auch einiges an Pech hatte, als sich der eine oder andere Kegel trotz ordentlicher Würfe immer mal wieder weigerte, umzufallen. 485 Holz für einen 14-jährigen sind immer noch als gute Leistung zu attestieren.

16. Dezember 2023 – 3. Jugendspieltag U14

 

Moritz Bredlow – Gastspieler bei KV Florstadt

 

Moritz Bredlow mit Team Florstadt Spieltags-Sieger beim 3. Jugendspieltag in Bad Soden-Salmünster

Mit einer starken Mannschaftsleistung von 2020 Holz konnten die für den KV Florstadt antretenden vier U14-Jugendlichen am 3. Jugendspieltag erstmals gegen die gesamte Konkurrenz  gewinnen. Moritz Bredlow steuerte dabei gute 503 Holz bei.  Vor dem letzten Spieltag am 27. Januar 2024 in Lorsch liegt man nun mit 14 Punkten nur 1 Punkt hinter dem Tabellenführer

KV Aschaffenburg in Lauerstellung um den Titel, allerdings auch nur knapp vor dem KV Rothenbergen (13) und dem SKV Mörfelden (12), während der

SKV Lorsch (5) und die SKG Bad Soden Salmünster (4) bereits abgeschlagen sind.

9. Dezember 2023 – 11. Spieltag

 

Gruppenliga:

U23: Jonas Kraus

 

KSC Frankfurt Bockenheim – VWSK Wiesbaden II 7:1 (3264:3182)

 

Gute Mannschaftsleistung wird nicht belohnt

Jonas Kraus hatte nicht seinen besten Tag, spielte in Bockenheim mit 521 Holz aber ordentlich. Er hatte im Duell gegen den Tagesbesten (579 Holz) aber leider keine Chance. Die Gastgeber erwischten einen richtig guten Tag und konnten fünf von sechs Duellen, und damit das Spiel mit 7:1 für sich entscheiden.

9. Dezember 2023 – 2. Jugendspieltag U14

 

Moritz Bredlow – Gastspieler bei KV Florstadt

 

Starke Vorstellung von Moritz Bredlow beim

2. Jugendspieltag in Goldbach

Der Wiesbadener U14-Jugendliche Moritz Bredlow startete für KV Florstadt, wo er diese Saison als Gastspieler angemeldet ist, als Schlussspieler und sicherte bei seinen 120 Wurf mit einem guten Ergebnis von 516 Holz 4 Punkte für sein Team. Dabei erzielte er auf seiner zweiten von vier Bahnen mit 156 Holz (Volle: 98, Abräumen: 58) ein hochklassiges Ergebnis.

3. Dezember 2023 – 9. Spieltag

 

Gruppenliga:

U14: Moritz Bredlow

U18: Felix Nuhn

U23: Jonas Kraus

 

1. SKC Nidderau – VWSK Wiesbaden II 1:7 (3072:3140)

 

Erfolgreicher Auswärtsauftritt der Wiesbadener Jugendspieler in Nidderau

Knappe Duelle gegen ihre Gegenspieler lieferten die drei Wiesbadener Jugendlichen Moritz Bredlow (2:2, 468:476 Holz), Felix Nuhn (2:2, 539:517 Holz) und Jonas Kraus (3:1, 497:497) in Nidderau ab und steuerten damit zwei Mannschaftspunkte zum 7:1-Auswärtssieg bei. Die zweite Mannschaft des VWSK Wiesbaden feierte damit den dritten Auswärtserfolg hintereinander und kletterte damit bereits auf Platz 4 der Gruppenliga-Tabelle.

25. November 2023 – Classic-Club-Pokal 1. Runde

 

U23: Jonas Kraus

 

1. KSC Frammersbach: 55 Punkte

2. EK Nilkheim: 37 Punkze

3. Olympia Mörfelden: 35 Punkte

4. VWSK Wiesbaden: 33 Punkte

 

Jonas Kraus kann das Ausscheiden in der ersten Pokalrunde nicht verhindern

Durch seine guten Leistungen in der Liga durfte Jonas Kraus in der Pokalmannschaft des VWSK Wiesbaden, Regionalliga, antreten. Er erreichte gute 523 Holz und erzielte im 4-Bahnen-Duell mit seinen Gegnern mit 10,5 Punkten sogar mehr als seine drei Wiesbadener Teamkameraden gegen die Kegler der starken Konkurrenz aus Mörfelden (Bundesliga), Frammersbach (Hessenliga), sowie Gastgeber Nilkheim (Bezirksliga). Da sein Team bei seinem Einsatz in der Schlussachse aber bereits 10,5 Punkten Rückstand auf den zu diesem Zeitpunkt Zweitplatzierten Gastgeber Nilkheim aufwies, war die Aussicht auf ein Weiterkommen bereits vor seinem Einsatz auf ein Minimum geschrumpft. Seine erzielte gute Punktzahl genügte nicht mehr zu einem Weiterkommen in die zweite Pokalrunde, da Nilkheim zwar in jedem der 4-Bahn-Duelle das schwächste Ergebnis erzielte, aber damit jeweils einen Punkt gutgeschrieben bekam und damit am Ende zwei Punkte Vorsprung auf Mörfelden und vier Punkte Vorsprung auf Wiesbaden ins Ziel retten konnte. Frammersbach erreichte am Ende 14 von 16 möglichen Punkten und wurde mit 55 Gesamtpunkten deutlicher Tagessieger vor Nilkheim, welcher als Zweiter ebenso die zweite Pokalrunde erreichte. Für Wiesbaden ist damit bereits in der ersten Pokalrunde der Pokaltraum ausgeträumt..

19. November 2023 – 8. Spieltag

 

A-Liga:

U14: Moritz Bredlow

U23: Jonas Kraus

 

VWSK Wiesbaden III – SC 25 Schwanheim 4:2 (2091:1979)

Jonas Kraus „On Fire”

Trotz für A-Liga-Verhältnisse gutem Ergebnis (492 Holz) und Kegeln auf Augenhöhe mit seinem Gegner (494) verlor Moritz Bredlow drei von vier Bahnen und verpasste damit einen Mannschaftspunkt. Auch sein Teamkamerad der Startachse konnte nicht punkten. Zur Halbzeit lag Gastgeber VWSK 3 mit 0:2 und 33 Holz zurück. Nun sollte die große Stunde von Jonas Kraus schlagen. Auf seiner ersten Bahn hatte er noch Probleme und viel Glück, sein Duell zu gewinnen (115:112), steigerte sich dann aber von Bahn zu Bahn auf 144, 148 und bundesligareife 164 (gesamt 4:0, 571:460 Holz), und drehte damit zusammen mit seinem Teamkollegen der Schlussachse (2:2, 543:512) in souveräner Manier das A-Liga-Spitzenspiel.
Die anfangs noch jeden guten Wurf feiernden Gäste aus Schwanheim wurden im Verlauf des Spiels immer stiller und mussten am Ende den verdienten Sieg der dritten Mannschaft des VWSK Wiesbaden anerkennen, die damit die A-Liga als einziges Team mit 10:2 Punkten anführt.

11. November 2023 – 7. Spieltag

 

Gruppenliga:

U23: Jonas Kraus

 

SC Neun Holz Offenbach – VWSK Wiesbaden II 2:6 (2959:3069)

Jonas Kraus mit überzeugendem Auftritt beim Auswärtssieg von VWSK 2 in Mühlheim

Schon am 3. Spieltag gastierte die zweite Mannschaft des VWSK Wiesbaden in Mühlheim und zog damals ohne Jonas Kraus mit 2:6 gegen Gastgeber

SG Mühlheim 1 den Kürzeren. Dieses Mal traf man auf den gastgebenden

SC Neun Holz Offenbach, der mit seiner Startpaarung die ersten beiden Mannschaftspunkte zur 2:0-Führung einheimste. Die Wiesbadener Hoffnungen ruhten dieses Mal auf Jonas, der prompt bravourös aufspielte und mit 549 zu 466 nicht nur einen Mannschaftspunkt, sondern zusammen mit seinem ebenfalls siegreichen Teamkameraden der Mittelachse den Ausgleich zum 2:2 sicherte und zudem einen Vorsprung in der Gesamt-holzzahl von 82 Holz erkämpfte. Diesen ließ sich die Schlussachse in zwei weiteren siegreichen Duellen nicht mehr nehmen, feierte damit einen verdienten Auswärtssieg und zog in der Tabelle mit 7:7 Punkten am Gastgeber vorbei.

29. Oktober 2023 – 6. Spieltag

 

Regionalliga:

U18: Felix Nuhn

 

VWSK Wiesbaden – SG Schwanheim 6:2 (3308:3073)

Erneut beweist die 1. Mannschaft des VWSK Wiesbaden seine Heimstärke

Die erste Mannschaft des VWSK bleibt mit dem souverän erspielten Heimsieg gegen Schwanheim im Spitzenfeld der Regionalliga. Für Felix Nuhn, der erstmals in der Mittelpaarung startete, lief es dieses Mal nicht ganz so gut wie gewohnt. Ihm fehlten nach zwei gewonnenen und zwei verlorenen Bahnen mit 509:519 gerade mal 11 Holz, um sich einen Mannschaftspunkt für sein Team zu sichern, was in Anbetracht von vier gewonnenen Duelle seiner Teamkameraden und der gegenüber Schwanheim deutlich höheren Gesamtholzzahl zu verschmerzen war.

 

Gruppenliga:

U23: Jonas Kraus

 

VWSK Wiesbaden – SG Kelsterbach II 4:4 (3248:3169)

Punkteteilung der 2. Mannschaft mit Kelsterbach

Gegenüber dem letzten Heimspiel wieder verbessert fehlten Jonas Kraus beim 536 zu 545 gerade mal 10 Holz, um beim 2:2 im direkten Duell gegen einen sehr erfahrenen Kelsterbacher Gegenspieler einen Mannschaftspunkt für sein Team zu erspielen. Leider war er an diesem Tag einer von drei Wiesbadenern, die derart knapp ihre Duelle verloren. Ein weiteres Duell wurde etwas deutlicher verloren. Dagegen wurden zwei Duelle deutlich gewonnnen, sodass die bessere Gesamtholzzahl den Gastgebern zwei Extra-Punkte bescherte und zumindest noch ein 4:4-Unentschieden sicherte.
VWSK 2 bleibt damit im dichten Mittelfeld der Gruppenliga-Tabelle.

21. Oktober 2023 – 5. Spieltag

 

Regionalliga:

U18: Felix Nuhn

 

TV Dreieichenhain – VWSK Wiesbaden 5:3 (3243:3178)

Gute Leistung genügt auf schweren Bahnen in Dreieichenhain nicht zum Sieg – Felix Nuhn muss seinem Gegner den Vortritt lassen

Bekanntermaßen tun sich viele Kegler auf den Kegelbahnen in Dreieichenhain schwer. Umso erfreulicher das Auftreten des noch relativ unerfahrenen U18-Spielers Felix Nuhn, der mit 537 Holz eine konstant gute Leistung erbrachte, die allerdings gegen den zweitbesten Heimkegler der Partie (564 Holz) nicht ausreichte, um für sein Team einen Mannschaftspunkt zu sichern. Da die anderen drei Wiesbadener der Start- und Mittelachse ihre Duelle gewannen und noch zwei gestandene Kegler der Gäste folgten, konnte man mit einer 3:1-Führung auf einen Auswärtssieg hoffen.
Leider kam es anders und man verlor die letzten beiden Duelle zum 3:3-Ausgleich. Die Gesamtholzzahl zu Gunsten der Gastgeber bescherte diesen die zwei dafür vorgesehenen Extra-Punkte zum 5:3-Erfolg.

15. Oktober 2023 – 4. Spieltag

 

Regionalliga:

U18: Felix Nuhn

 

VWSK Wiesbaden – Blau-Weiß Bischofsheim 8:0 (3304:3073)

Souveräner Heimsieg für die 1. Mannschaft des VWSK Wiesbaden

Von Beginn an dominierte die derzeit gut aufgelegte erste Mannschaft des VWSK den Gegner aus Maintal/Bischofsheim und festigte somit seinen dritten Platz in der Regionalliga B. Felix Nuhn startete wie zuletzt in der Anfangsachse und gewann jede seiner 4 Bahnen gegen seinen Gegner. Auch die Auswechslung seines Gegenspielers nach der Hälfte der Spielzeit änderte am klaren Erfolg (529:435 Holz) des erst 17-Jährigen nichts.

 

Gruppenliga:

U23: Jonas Kraus

 

VWSK Wiesbaden II – Grün-Weiß Offenbach II 2:6 (3323:3373)

Saisonbestleistung genügt nicht gegen starke Gäste aus Offenbach

Die Gäste aus Offenbach deuteten schon am Spieltag zuvor an, dass mit ihnen in dieser Saison zu rechnen ist. In Wiesbaden bestätigten sie ihre aktuell starke Form und setzten sich in einem für Gruppenliga-Verhältnisse hochklassigen Spiel gegen den Saisonbestleistung spielenden Gastgeber durch. Jonas Kraus spielte zwar nicht in Bestform, ließ aber auf zwei von vier Bahnen seine Klasse aufblitzen, was allerdings nur zu zwei gewonnenen Bahn-Duellen reichte. Da er die beiden anderen Bahnen gegen seinen Gegner deutlich verlor, konnte er mit 515:541 Holz keinen Mannschaftspunkt für sein Team sichern.

30. September 2023 – 3. Spieltag

 

Regionalliga:

U18: Felix Nuhn

 

SG Bensheim/Heppenheim – VWSK Wiesbaden 2:6 (3208:3451)

Felix Nuhn spielt sich mit guter Leistung in der

1. Mannschaft fest und legt den Grundstein für den Auswärtssieg

Felix Nuhn konnte seine zuletzt guten Leistungen auch im Kegelcenter Lorsch gegen die erste Mannschaft der SG Bensheim/Heppenheim bestätigen.
Mit zwei gewonnenen und zwei verlorenen Durchgängen, aber dem besseren Gesamt-Holzergebnis im Duell mit seinem direkten Gegner (535:515) sicherte er seiner Mannschaft einen von vier Mannschaftspunkten und trug damit seinen Teil zum klaren Auswärtssieg bei. Gerne weiter so!

24. September 2023 – 2. Spieltag

 

Regionalliga:

U18: Felix Nuhn

 

TuS Griesheim – VWSK Wiesbaden I 2:6 (3154:3255)

Felix Nuhn mit geglücktem Debüt in der 1. Mannschaft

Durch gute bis sehr gute Leistungen in der zweiten Mannschaft hatte sich Felix Nuhn einen Einsatz in der ersten Mannschaft des VWSK Wiesbaden verdient. Felix rechtfertigte seinen Einsatz nach anfänglichen Schwierigkeiten, als er auf den letzten beiden Bahnen 302 und eine Gesamtholzzahl von 538 Holz erreichte. Beim 2:2 gegen seinen direkten Gegner fehlten ihm am Ende nur 5 Holz, um seinem Team einen Mannschaftspunkt zu sichern, aber durch sein gutes Ergebnis war er maßgeblich an den zwei Zusatzpunkten beteiligt, die dem Team mit der besseren Gesamtholzzahl zustehen.

 

Gruppenliga:

U14 Moritz Bredlow

U23: Jonas Kraus

 

VfR Wiesbaden – VWSK Wiesbaden II 2:6 (2807:3006)

Jonas Kraus und Moritz Bredlow sichern beim Derby ihrem Team wichtige Mannschaftspunkte

Moritz Bredlow kam nach krankheitsbedingtem Fehlen in der Vorwoche und anfänglichen Schwierigkeiten gut ins Spiel und verlor keinen Durchgang gegen seinen direkten Gegenspieler. Mit 502 Holz mit der kleinen Jugendkugel überzeugte er erneut und festigte damit seinen Stammplatz in der zweiten Mannschaft des VWSK Wiesbaden. Jonas Kraus konnte verletzungsbedingt sein wahres Können an der Kugel nicht abrufen, gewann aber 3 von 4 Bahnen gegen seinen Nebenmann und sicherte damit einen weiteren Mannschaftspunkt für sein Team.

17. September 2023 – 1. Spieltag

 

Gruppenliga:

U18: Felix Nuhn

 

VWSK Wiesbaden II – KC 53 Maintal 1:7 (3021:3133)

Felix Nuhn solide beim verlorenen Duell gegen Maintal

Im zweiten Saisonspiel der Gruppenliga absolvierte Felix Nuhn mit 521 Holz ein solides Spiel und konnte zusammen mit seinen Teamkameraden die erste Heimniederlage nicht vermeiden. Das Ergebnis von 1:7 setzt sich zusammen aus einem (von sechs) gewonnenen Duellen der Gastgeber (1:5) plus 2 Punkte zugunsten der Gäste für das deutlich bessere Gesamtergebnis.

 

A-Liga:

U23: Jonas Kraus

 

VWSK Wiesbaden III – SG Sachsenhausen III 5:1 (2035:1857)

Jonas Kraus überzeugt als bester Spieler seines Teams

Am ersten Spieltag der A-Liga überzeugte Jonas Kraus mit 555 Holz, setzte damit ein keglerisches Ausrufezeichen und empfahl sich ausdrücklich für Einsätze in einer höherklassigen Mannschaft des VWSK Wiesbaden. Trotz dieses tollen Ergebnisses verlor er sein Duell gegen seinen furios aufspielenden Gegner. Das Ergebnis von 5:1 setzt sich zusammen aus den gewonnenen Duellen der drei anderen Wiesbadener Spieler zuzüglich

2 Punkte für das bessere Gesamtergebnis zugunsten des Gastgebers.

10. September 2023 – vorgezogener 10. Spieltag (11er Liga)

 

Gruppenliga:

U14: Moritz Bredlow

U18: Felix Nuhn

 

VWSK Wiesbaden II – SG FTV Ginnheim II 5,0 : 3,0 (3175:3168)

Felix Nuhn führt sein Team mit Bundesligatauglicher Leistung zum Auftaktsieg

Im ersten Saisonspiel, dem vorgezogenen 10. Spieltag der Gruppenliga, setzte Felix Nuhn mit Bundesligatauglichen 592 Holz ein keglerisches Highlight und legte damit für die zweite Mannschaft des VWSK Wiesbaden, der neu gegründeten Spielgemeinschaft aus Spielern der Clubs Eintracht und Blau-Gelb Wiesbaden, in der Kegelhalle am 2. Ring den Grundstein zum Auftaktsieg, den Moritz Bredlow mit sehr starken 539 Holz (mit der kleinen Kugel) als Schlussspieler in souveräner Manier sicherte. Das Ergebnis von 5:3 setzt sich zusammen aus den ausgeglichenen Duellen der sechs Spieler gegeneinander (3:3) plus 2 Punkte für das um 7 Holz bessere Gesamtergebnis zugunsten des Gastgebers.

Jugend Förderzentrum

Verein Wiesbadener Sportkegler 1921 e.V.

Konrad-Adenauer-Ring 55

65187 Wiesbaden

Tel. 0611/808045

vwsk@vwsk.de

www.vwsk.de

Besucher:

Druckversion | Sitemap
© Verein Wiesbadener Sportkegler 1921 e.V. · Jugendabteilung