VWSK Jugend aktuell

8. Dezember 2018 – 11. Spieltag

U23: Pascal Röber

SKV Pfungstadt II – Eintracht Wiesbaden 5084:5281

Pflichtsieg in Pfungstadt

Auf den ergiebigen Bahnen beim noch sieglosen Tabellenletzten Pfungstadt wurde ein spannendes Spiel erwartet. Die Gastgeber legten mit 894 und 862 Holz gut los und gingen gegen den gut aufgelegten Pascal Röber, 898, und seinen Teamkameraden der Startachse, 836, mit 22 Holz in Führung.
Die Eintracht-Mittelachse, 878 und 821, konnte gegen eine überraschend schwache gegnerische Mittelachse 100 Holz gutmachen und der Eintracht-Schlussachse einen beruhigenden Vorsprung von 78 Holz übergeben. Ordentliche Pfungstädter Ergebnisse von 874 und 855 reichten nicht aus, um mit den bärenstarken Wiesbadenern, 959 und 889, mitzuhalten. Mit dieser Saison-Auswärts-Bestleistung hat sich die Eintracht nach drei Niederlagen in Folge im in dieser Saison sehr spannenden Abstiegskampf der Gruppenliga erfolgreich zurückgemeldet und kann zum Ende des Jahres 2018 wieder ein wenig durchatmen. Im ersten Spiel des neuen Jahres 2019 geht es zum nächsten Auswärtsspiel nach Rüsselsheim.

 

U18: Tim Heyer

U14: Julian Sky Stambuk und Darius Agricola

SG Praunheim III – Eintracht Wiesbaden II 1422:1505

Auch auf den schweren Praunheimer Bahnen setzte die junge Eintracht-Mannschaft ihre Siegesserie fort und schließt damit das Jahr 2018 doch etwas überraschend in der Spitzengruppe der B-Liga ab. Den heutigen Sieg sicherten der Tagesbeste Tim Heyer, 399, Darius Agricola, 368, und Julian Sky Stambuk, 347, bei einem weiteren Eintracht-Ergebnis von 391 Holz.
Gleich im ersten Spiel im neuen Jahr 2019 wird sich beim direkten Konkurrenten GK Praunheim 2 zeigen, ob dem jungen Team bereits in dieser Saison der Aufstieg in die A-Liga zugetraut werden kann.

1. Dezember 2018 – 10. Spieltag

U18: Tim Heyer

Eintracht Wiesbaden – SVS Griesheim 5247:5382

Gegen den verlustpunktfreien Tabellenführer hielt die Eintracht mit Ergebnissen von 893, 879 und 842, davon Tim Heyer 411, anfangs gut mit und übergab an die Schlussachse mit nur 3 Holz Rückstand. Das Beste, was die Liga zu bieten hat, erwartete die Eintracht dann in der Schlussachse.

Der 2. Liga-erfahrene Markus Heller ließ mit überragenden 992 Holz keinen Zweifel am Sieger. Da halfen auch keine 940 Holz des besten Eintrachtlers, da der SVS mit weiteren starken Ergebnissen von 889 und 884 Holz überzeugte.
Ergebnisse von 848 und 845 vervollständigten die gute Eintracht-Leistung.
Nach der dritten Eintracht-Heimniederlage ist kommendes Wochenende ein Sieg beim noch sieglosen Tabellenletzten in Pfungstadt Pflicht.

 

U18: Jonas Kraus; U14: Julian Sky Stambuk und Darius Agricola

Eintracht Wiesbaden II – KCR Mörfelden II 1647:1564

Eintracht 2 setzt seine Siegesserie auch im ersten Spiel der Rückrunde souverän fort. Trotz eines überragenden Ergebnisses von 467 Kegel des Gegners und einem Bahnwechsel aufgrund Bahn-Defekt ließen sich die Eintrachtler nicht beirren und gewannen ihr Heimspiel mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Jonas Kraus erzielte gute 426, sein nach längerer Pause wieder eingesetzte Team-Kamerad zeigte sich mit 425 stark verbessert, Julian Sky Stambuk spielte mit 423 erneut souverän und Darius Agricola, der vom Bahndefekt betroffen war, trug 373 zum fünften Sieg in Folge bei. In dieser Form sollte dem Eintracht-Team zum Jahresausklang am kommenden Samstag auch auf den schwer zu bespielenden Bahnen in Praunheim ein Sieg gelingen können.

24. November 2018 – Classic Club-Pokal

U23: Pascal Röber; U18: Tim Heyer und Jonas Kraus

Eintracht Wiesbaden erreicht die nächste Pokalrunde beim Classic-Club-Pokal (CCP) in Frankfurt-Praunheim

Nach mehrjähriger Pause nimmt die Eintracht in dieser Saison wieder am CCP-Pokal teil und hatte Freilos in der 1. Runde. In Runde 2 musste man auf den schwer zu spielenden Bahnen beim ausrichtenden A-Ligisten GK Praunheim antreten. Die weiteren Gegner waren der klassenhöhere Regionalligist SG Sachsenhausen und der Zweitligist und damit haushohe Favorit KSC Eintracht Frankfurt-Bockenheim. Ziel zum Weiterkommen in die 3. Runde war Platz 2. Die Eintracht begann mit den beiden U18-Jugendlichen Tim Heyer, 262 Holz, und Jonas Kraus, 240 Holz, die keinerlei Respekt vor ihren weitaus erfahreneren Gegnern zeigten, 7 und 5, also zusammen 12 Punkte erzielten, damit 3 Punkte auf Sachsenhausen und gar 7 Punkte Vorsprung auf Praunheim herausspielten und damit den Grundstein für das Erreichen der nächsten Pokalrunde legten. Starter 2, insgesamt 465 Holz und 8 Punkte, kam anfangs gar nicht zurecht, hatte aber das Glück, dass der beste Spieler des vermeintlich ärgsten Konkurrenten Sachsenhausen auch weniger als die beiden anderen Gegner spielte und sein Team dadurch punktemäßig nicht an der Eintracht vorbeiführen konnte. Auf der letzten Bahn wurde mit 4 Punkten der kleine Vorsprung vor Sachsenhausen wieder gesichert. Pascal Röber spielte mit 519 Holz deutlich stärker. Ihm gelang es, mit erspielten 11 Punkten Sachsenhausen, 4 Punkte, abzuhängen.
Praunheim kam mit 13, davor 9 Punkten, bis auf 4 Punkte heran. Für klare Verhältnisse und den Einzug in die 3. Pokalrunde sorgte der Schlussspieler der Eintracht mit 487 Holz und 11 Punkten.

 

Endergebnis:
1. KSC Bockenheim: 53 Punkte
2. Eintracht Wiesbaden: 42 Punkte
3. GK Praunheim: 33 Punkte
4. SG Sachsenhausen: 32 Punkte

 

Die 3. CCP-Pokalrunde wird am 5. Januar 2019 ausgetragen.

17. November 2018 – 9. Spieltag

U23: Pascal Röber; U18: Tim Heyer

Eintracht Wiesbaden – SG Arheilgen 5327:5397

Dass Arheilgens Kegler auf den Bahnen in Wiesbaden gut kegeln können bewiesen sie mit 5235 Kegel bereits in der letzten Saison, als sie deutlich bei der Eintracht gewannen. Dass dieses Mal ein tolles Eintracht-Gesamtergebnis von 5327 Kegel nicht zum Sieg reichte, war allerdings nicht zu erwarten. Arheilgens Spielführer stellte mit 936 gleich die Weichen auf Sieg, als er seinem direkten Gegenspieler Pascal Röber, 850, den Zahn zog. Auch die anderen Gästespieler zeigten mit 896 und 855 kaum Schwächen. Eintrachts Tim Heyer machte mit 428 sein schlechtes Ergebnis von Stockstadt vergessen. Auch die anderen Eintrachtler mit 449 und 869 Kegel zeigten sich stark verbessert. Zur Halbzeit schien der Rückstand auf Arheilgen mit 91 Kegel noch aufholbar.
Ausgezeichnete 2731 Holz der Eintracht-Schlussachse reichten leider nicht zum Heimsieg, denn ein wie entfesselt aufspielender Gästespieler erzielte mit überragenden 958 Kegel gleich 120 Kegel mehr als im letzten Aufeinandertreffen in Wiesbaden und seine Mitstreiter ließen sich mit 898 und 852 wenig von starken Eintrachtlern beeindrucken. Im kommenden Heimspiel gegen den souveränen Tabellenführer SVS Griesheim wird eine ähnlich starke Gesamtleistung nötig sein, um eine Sieg-Chance zu haben.

 

U14: Darius Agricola und Julian Sky Stambuk

U18: Jonas Kraus

Eintracht Wiesbaden II – KC 53 Maintal III 1662:1659

Eintracht 2 setzte seine Siegesserie in einem an Spannung kaum zu überbietenden Spiel gegen den Tabellenführer aus Maintal fort. Julian Sky Stambuk und Jonas Kraus steigerten sich nach schwächerem ersten Durchgang noch auf 391 und 383 und hielten damit den Rückstand mit 36 Kegel in Grenzen. Maintals Schlussspieler spielten anfangs noch souverän und steigerten die Gästeführung weiter. Im zweiten Durchgang lag die Eintracht mit ca. 50 Kegel Rückstand noch ziemlich aussichtslos zurück. Dass man ein Spiel nie aufgeben sollte zeigte dann Darius Agricola, der mit der kleinen Kugel 228 Kegel erzielte und mit 438 seine persönliche Bestleistung nur knapp verfehlte. Zwei Bahnen daneben steigerte sich sein Teamkollege nach durchwachsener erster Bahn auf 166 in die Volle und 246 nach 50 Wurf, gesamt 450. So gelang beiden das Kunststück, gegen gute Gegner, 442 und 407 Kegel, diese scheinbar schon verlorene Partie in einen Heimsieg umzuwandeln und nach Minuspunkten zu Maintal aufzuschließen.

11. November 2018 – 8. Spieltag

U23: Pascal Röber; U18: Tim Heyer

SG Stockstadt-Biebesheim II – Eintracht Wiesbaden 5036:4996

Auf den zwar gut präparierten, aber ungewohnten Plattenbahnen in Stockstadt tat sich die Eintracht schwer. Pascal Röber erreichte noch ordentliche 846, sein Partner mit 400 kegfel vergab aber durch schwaches Abräumen ein besseres Ergebnis. Tim Heyers Aufwärtstendenz der letzten Spiele wurde mit 386 leider jäh gestoppt. Seine Kugel lief meist nicht dorthin, wo er wollte. 56 Miese wurden der Mittelachse übergeben. Dort gab es Licht und Schatten. Während einer besonders auf der letzten Bahn mit 250, gesamt 893, glänzte, gelang dem anderen mit 809 Kegel nur wenig. Die Gegner konnten davon jedoch nicht profitieren und gaben insgesamt 20 Kegel ab. Mit nur noch 36 kegel Rückstand bestand noch Hoffnung. Den Eintracht-Schlussspielern gelang es tatsächlich erstmal, das Spiel zu drehen. Sie hatten sich nach 100 Wurf eine Führung von 4 Kegel erarbeitet. Nach einem schwachen dritten Durchgang mit 46 Miesen kippte das Spiel allerdings wieder in die andere Richtung. Die Auswärts-Niederlage konnte einer der Eintrachtler trotz sehr starken 175 in die Vollen auf der letzten Bahn, gesamt 885 Kegel, nicht mehr verhindern, denn der zweite spielte mit 777 Kegel zu wenig.

 

U14: Darius Agricola und Julian Sky Stambuk

U18: Jonas Kraus

VfR Wiesbaden II – Eintracht Wiesbaden 1493:1581

Mit zuletzt zwei Siegen in Folge bestritt EW2 das Derby beim VFR 2 und wollte diese kleine Serie fortsetzen. Alle Mann waren an Bord und brannten auf ihren Einsatz. Obwohl nicht jeder seine beste Leistung abrufen konnte, reichten die erzielten Leistungen zum dritten Auswärtssieg hintereinander, denn der Gastgeber hatte nicht seinen besten Tag. Besonders hervorzuheben sind 403 von Julian Sky Stambuk und 401 kegel von Jonas Kraus.
Darius Agricola schwächelte etwas im Abräumen, kam aber durch gutes Spiel in die Vollen noch auf 368. Der Eintracht-Sportwart komplettierte mit 409 Kegel das sonst sehr junge Team. EW2 mischt mit jetzt 10:6 Punkten gerade die B-Liga mächtig auf und muss sich hinter keinem Gegner verstecken. Bereits am kommenden Samstag kommt es in der eigenen Halle zum Kräftemessen mit dem Spitzenteam KC 53 Maintal 3, gegen das EW2 einen weiteren großen Schritt machen kann, um sich in der oberen Tabellenhälfte festzusetzen.

3./4. November 2018 – 1. Spieltag Jugendrunde

U14 männlich VWSK Wiesbaden

1. Spieltag Jugendrunde

U18 männlich: Tim Heyer für SKV Mörfelden

U18 weiblich: Tizia Agricola für SKG Bad Soden-Salmünster

27. Oktober 2018 – 7. Spieltag

U23: Pascal Röber

Eintracht Wiesbaden – SG Kelsterbach II 5271:5169

In der Startachse stellte Pascal Röber mit 899 Kegel die Weichen auf Sieg. Einer seiner Team-Kollegen zeigte auf seiner dritten Bahn, wie man mit wenigen Wurf sehr viel Kegel gut machen kann. Mit seinen ersten 7 Wurf hatte er 31 Kegel und nach 25 Wurf bereits 63 Kegel mehr als sein gerade eingewechselter junger Gegner, der danach allerdings noch stark aufspielte. Der Dritte komplettierte mit 840 Kegel die Startachse. Da jeder seinen Gegner im Griff hatte, konnte der Schlussachse ein Vorsprung von 76 Kegel übergeben werden. Die Gäste aus Kelsterbach versuchten mit 894, 887 und 874 Kegel dem Spiel noch eine Wende zu geben, bissen sich aber an zwei überragend spielenden Eintrachtlern, 934 und 919, die Zähne aus. Solide weitere 828 Holz genügten zur Saison-Bestleistung beim dritten Saison-Heimsieg.

 

U18: Tim Heyer und Jonas Kraus

U14: Darius Agricola und Julian Sky Stambuk:

Eintracht Wiesbaden – SG Wölfersheim/Wohnb- III 1668:1654

Gegen den Tabellenführer aus Wölfersheim trat die Eintracht ausschließlich mit Jugendspielern, davon zwei, die noch mit der kleinen Kugel spielen, an. Der Altersdurchschnitt betrug lediglich 14 Jahre. Die Jungs spielten selbstbewusst auf, erarbeiteten sich gleich eine Führung, gaben diese zwar zwischenzeitlich wieder ab, hatten am Ende aber die besseren Nerven und bezwangen am Ende völlig verdient ihren weitaus erfahreneren Gegner. Dabei verfehlten sie mit 1668 Holz nur knapp die Saisonbestleistung der gesamten Liga. Bei den starken Leistungen des gesamten Teams, Tim Heyer, 437, Julian Sky Stambuk, 428, Jonas Kraus, 412 und Darius Agricola, 391, ist besonders die mit nur 28 geringe Anzahl der Fehlwürfe hervorzuheben. Der Tabellenführer hatte mit 40 deutlich mehr.

20. Oktober 2018 – 6. Spieltag

U23: Pascal Röber; U18: Tim Heyer

SKV Eintracht 74 Heppenheim – Eintracht Wiesbaden 4982:5061

Das Spiel dauerte sechs Stunden. Es war geprägt von langen technisch bedingten Unterbrechungen in der Mittel- und Schlussachse, die den Spielfluss beeinträchtigten. Starke Nerven und Geduld waren gefragt. Vorne sorgten Pascal Röber, 847, und Tim Heyer, 405, der nach 100 Wurf seinen schwächeren Partner, 391, ablöste, für eine Führung von 62 Kegel. Die Mittelachse, 841 und 850, hielt gut mit, konnte aber den Gegenangriff der jetzt besseren Gastgeber, 878 und 833, nicht ganz abwehren und gab 20 Kegel ab. Nach 100 Wurf der Schlussachse stand das Zählwerk aus Sicht der Eintracht auf -1, genauso nach 150 Wurf. Auf der letzten Bahn schwächelte der Gegner ungewohnt und deutlich und machte somit den Weg frei für den ersten Saison-Auswärtssieg der Eintracht, der mit 875 und 852 Kegel letztendlich souverän gesichert werden konnte. Nach der unglücklichen Heimniederlage war dies ein ganz wichtiger Punktgewinn.

 

U18: Jonas Kraus; U14: Darius Agricola und Felix Nuhn:

Olympia Mörfelden V – Eintracht Wiesbaden 1478:1563

Mit seiner persönlichen Bestleistung von 442 Kegel setzte der U14-Jugendliche Darius Agricola mit der kleinen Kugel ein Highlight beim Auswärtsspiel in Mörfelden. Jonas Kraus, U18, spielte mit 411 Kegel gut mit. Die beiden erspielten einen großen Vorsprung von 141 Kegel, den die Schlussachse mit Felix Nuhn, U14, 356, und dessen Spielpartner, 354, nicht mehr verspielen konnte. Somit gelangen dem Team EW2 seit Jahren mal wieder zwei Auswärtssiege hintereinander.

13. Oktober 2018 – 5. Spieltag

U23: Pascal Röber; U18: Tim Heyer

Eintracht Wiesbaden – SKG Gräfenhausen 5204:5233

Pascal Röber brauchte in der Start-Achse eine lange Anlaufzeit, bis er zu seinem Spiel fand, erreichte letztendlich aber noch gute 874 Kegel.
Seine beiden Mitspieler konnten mit 840 Kegel und mit 423 Kegel bei 100 Wurf keine Highlights setzen. Viel besser machte es der eingewechselte, erst

15-jährige Tim Heyer, der von der 1. Kugel an hellwach war, mit 459 Holz eine neue persönliche Bestleistung aufstellte und dafür sorgte, dass sich der Rückstand für die Schlussachse mit 39 Kegel noch in Grenzen hielt.
Ein Eintracht-Highlight mit 925 und mit 846 und 837 Holz zwei durchschnittliche Leistungen genügten am Ende nicht, um den unerwartet starken Gegner zu bezwingen. Am Ende fehlten 30 Holz zum erhofften Heimsieg.

 

U14: Darius Agricola und Felix Nuhn:

Eintracht Wiesbaden – SKG Bad Soden-Salmünster IV 1581:1648

Darius Agricola bestätigte seine tolle Form erneut. Mit seinen sehr starken

419 Kegel, wohlgemerkt mit der kleinen U14-Kugel, versuchte er, zusammen mit seinem Schlussspieler-Kollegen (440), den Rückstand von 74 kegel aufzuholen, der durch schwächere Leistungen der Startachse, 367 und 355 Kegel von Felix Nuhn, zustande kam. Die Gegner waren aber leider zu stark.
Am Ende stand eine Niederlage von 67 Holz, die bei voller Mannschaftsstärke des ersatzgeschwächt spielenden Eintracht-Teams vielleicht vermeidbar gewesen wäre.

29. September 2018 – 4. Spieltag

U23: Pascal Röber; U18: Jonas Kraus und Tim Heyer

SC/KC Bensheim – Eintracht Wiesbaden 5186:5050

Ersatzgeschwächt musste die erste Mannschaft der Eintracht beim

SC/KC Bensheim antreten. Unser U18-Jugendlicher Jonas Kraus half kurzfristig in der ersten Mannschaft aus und machte das mit 400 Holz ordentlich. Die U18-Jugendachse komplettierte der mit 430 Holz immer besser in Schwung kommende Tim Heyer. An den jungen Spielern lag es nicht, dass zur Halbzeit des 6-Bahnen-Spiels der Schlussachse kein Vorsprung übergeben werden konnte, denn ihre beiden Eintracht-Mitspieler blieben mit 845 von Pascal Röber und 844 Holz hinter ihren Möglichkeiten zurück.
1 Holz minus stand auf der Anzeige. Da die restlichen Bensheimer ihre Sache gut bis sehr gut machten, bei der Eintracht aber nur einer von drei Schlussspielern seine eigenen Erwartungen erfüllen konnte, ging der Sieg letztendlich verdient an den Gastgeber.

 

U14: Darius Agricola, Felix Nuhn und Julian Sky Stambuk:

GW Offenbach IV – Eintracht Wiesbaden 1496:1619

Der vierte Spieltag zeigte, welch gewaltiges Potential in den Jugendspielern der Eintracht steckt. Von Beginn an dominierte die mit drei U14-Jugend-spielern angetretene Eintracht das Auswärtsspiel in Heusenstamm gegen den vor ihr platzierten Gegner aus Offenbach und steigerte den Vorsprung immer weiter zum nie gefährdeten Auswärtssieg. Unterstützt vom auch erst 27 Jahre alten, mit 448 Kegel sehr gut aufgelegten Robert Kühr, zeigte Felix Nuhn mit 375 in der Startachse eine gute Auswärtsleistung. Julian Sky Stambuk mit 394 und Darius Agricola mit 402 Kegel erledigten ihren Part in der Schlussachse sehr stark und souverän und ließen nie Zweifel am Sieg der Eintracht aufkommen. Diesem jungen Team ist in dieser Saison noch die eine oder andere Überraschung zuzutrauen.

22. September 2018 – 3. Spieltag

U23: Pascal Röber

Eintracht Wiesbaden – TuS Rüsselsheim II 5260:5174

Nach anfänglicher Zurückhaltung auf den ersten 100 Wurf steigerte sich Pascal Röber in der Start-Achse noch beachtlich und erzielte ein gutes 200 Wurf-Ergebnis von 889 Kegel. Mit weiteren Ergebnissen von 862 und 833 Kegel konnte die Eintracht nicht ganz mit den nicht so stark erwarteten Gegnern mithalten. Die Schlussachse hatte die Aufgabe, den Rückstand von 39 Holz wettzumachen und das Spiel zu Eintracht-Gunsten zu drehen. Dies klappte mit Ergebnissen von 908, 896 und 872 Kegel unerwartet gut. Bereits nach 50 Wurf war die Führung da und man konnte das Spiel kontrollieren.
Die Eintracht hatte nun jederzeit Kontrolle über das Geschehen und sicherte letztendlich souverän den zweiten Eintracht-Heimsieg in Folge mit einem starken Ergebnis von 5260 Kegel.

 

U14: Darius Agricola und Felix Nuhn:

Eintracht Wiesbaden II – GK Praunheim II 1556:1578

Tim Heyer musste aufgrund Personalknappheit in die zweite Mannschaft ausweichen, machte dort seine Sache mit 423 Kegel gut und sorgte zusammen mit dem mit 387 Kegel gut aufspielenden Darius Agricola für eine knappe Führung von 24 Kegel. Felix Nuhn machte in seinem ersten Eintracht-Heimspiel seine Sache in der Schluss-Achse mit 388 Kegel sehr gut. Leider langte das Ergebnis des vierten Eintracht-Spielers von 358 Kegel nicht, um gegen die sehr ausgeglichen spielende Gäste-Mannschaft zu gewinnen.
Am Ende stand eine knappe Niederlage von 22 Kegel. Eintracht 2 spielte ersatzgeschwächt. Bei vollständiger Mannschaftsstärke wäre sicherlich ein Sieg zu erwarten gewesen. Schade, dass die tollen Leistungen der Jugendlichen nicht mit einem Sieg belohnt wurden.

15. September 2018 – 2. Spieltag

U18: Tim Heyer; U23: Pascal Röber

Eintracht Wiesbaden – SKV Pfungstadt II 5174:5019

Im ersten Heimspiel der Saison 2018/2019 erledigte Eintracht Wiesbaden 1 seine Pflichtaufgabe gegen den Aufsteiger SKV Pfungstadt 2.
Allen voran U23-Spieler Pascal Röber, der in der Startachse mit 945 Holz, davon 353 im Abräumen, einer der Matchwinner war.
Tim Heyer, U18, erledigte seine Aufgabe im ersten Heimspiel ordentlich und steuerte in der Schlussachse mit 100 Wurf 396 Holz zum nie gefährdeten Heimsieg bei.

 

U14: Darius Agricola; U18: Jonas Kraus:

Eintracht Wiesbaden II SG Praunheim III 1673:1453

Im ersten Heimspiel der Saison 2018/2019 erledigte Eintracht Wiesbaden 2 seine Pflichtaufgabe gegen die SG Praunheim 3 souverän.
Allen voran U18-Spieler Jonas Kraus, der in der Startachse mit 449 Holz, davon 141 im Abräumen, einer der Matchwinner war.
Darius Agricola, U14, ergänzte die Achse mit 392 Holz hervorragend und sorgte dadurch für eine deutliche Führung, die die beiden Schlussspieler mit 419 und 413 Holz noch kräftig ausbauen konnten.
Das sehr starke Endergebnis lässt auf eine erfolgreiche Saison mit einer Platzierung im gesicherten Mittelfeld hoffen.

11. September 2018 – 1. Spieltag

U18: Tim Heyer; U23: Pascal Röber

SVS Griesheim– Eintracht Wiesbaden 5294:5106

Am späten Dienstag Nachmittag musste die erste Mannschaft der Eintracht das Nachholspiel des ersten Spieltages beim SVS Griesheim bestreiten.
Die Eintracht-Spieler kamen von Anfang an nicht richtig in die Partie und verloren Holz um Holz. Dies änderte sich bis zum Ende des Spiels nicht entscheidend. Am Ende stand die Niederlage von knapp 200 Kegel fest.
Pascal Röber war mit Abstand der beste Eintrachtler mit einem sehr starken Ergebnis von 924 Holz, davon 333 Holz im Abräumen. Tim Heyer, über dessen Rückkehr zur Eintracht wir uns sehr freuen, bestritt mit seinen erst 15 Jahren sein erstes Spiel für Eintracht 1 und erledigte dies mit 403 Holz recht ordentlich.

8. September 2018 – 1. Spieltag

U14:

Julian Sky Stambuk, Darius Agricola und Felix Nuhn:

KCR Mörfelden II – Eintracht Wiesbaden II 1594:1554

Am ersten Spieltag eröffnete Eintracht Wiesbaden 2 die Saison auswärts beim KC Rebellen Mörfelden 2. Nach sehr gutem Beginn schlichen sich Fehler im Spiel ein und man übergab an die Schlussachse mit einem Rückstand von

21 Kegel. Die Schlussachse drehte das Spiel und kam mit einem Vorsprung von 12 Kegel auf die letzte Bahn. Dort verletzte sich leider einer der beiden Eintracht- Starter leicht und konnte sein gewohntes Spiel nicht mehr durchbringen. Mit einem Rückstand von 40 Kegel wurde das Spiel beendet.
Felix Nuhn bestritt mit der kleinen Kugel sein erstes Punktspiel im Trikot der Eintracht und lieferte nach starkem Beginn insgesamt ein ordentliches Spiel ab. Er erzielte dabei 358 Kegel.
Die übrigen Ergebnisse:
Robert Kühr 416, Julian Sky Stambuk 392, Darius Agricola 388 Holz.

1. Juni 2018 – 5. DCC Jugendmeisterschaften 2018

Wiesbadener Kegeljugend U14 männlich und Tizia Agricola holen Bronze.

Bei den 5. DCC Jugendmeisterschaften hat die Wiesbadener U14 männlich Mannschaft mit 1655 Kegel sensationell den 3. Platz erspielt. Als eine der ersten Mannschaften gestartet, mussten die Jungs bis zum Schluss zittern, ob es für einen Platz auf dem Treppchen reicht. Am Ende waren es fünf Kegel Vorsprung auf die SKG Stockstadt. Ein großer Erfolg für die Mannschaft, in der Jonas Kraus mit hervorragenden 468 Kegel die Bestmarke setzte und persönliche Bestleistung spielte. Weiter beteiligt an diesem Überraschungscoup: Julian Sky Stambuk (398), Darius Agricola (397) und Tom Kirst/Felix Nuhn (174/218).

 

Bei den jüngsten U10 männlich ging Jan Hendrik Schenker an den Start und erzielte bei 100 Wurf in die Vollen 388 Kegel und wurde zwölfter.

 

In den Einzelwettbewerben gingen drei Starter aus Wiesbaden auf die Bahn. Bei der U14 männlich spielte Darius Agricola 385 Kegel und landete auf Rang 16. Für ihn war allein die Teilnahme im Einzel schon ein großer Erfolg.

 

Einen weiteren großen Erfolg feierte Tizia Agricola. Bei ihrem ersten Start in der Altersklasse U18 weiblich schaffte sie sofort den Sprung aufs Treppchen. Mit den hervorragenden Ergebnissen von 481 im Vorlauf und 459 im Endlauf erkämpfte sie sich die Bronzemedaille.

15. April 2018 – Hessenmeisterschaften Endlauf

Wiesbadener Kegeljugend feiert Erfolge bei Hessenmeisterschaften.

Beim Endlauf der Hessenmeisterschaften im Orpheum in Darmstadt gab es für die Jugend des VWSK Wiesbaden in verschiedenen Altersklassen Erfolge zu feiern. Einen Sensationssieg feierte Tizia Agricola bei der U18 weiblich. In einem furiosen Endlauf schaffte sie überragende 494 Kegel und schaffte nach Platz vier aus den beiden Vorläufen (454/433) noch den Sprung auf Platz eins und ließ ihre Konkurrentinnen allesamt hinter sich.

 

Bei der U14 männlich erreichte Darius Agricola mit 401 Kegel ein sehr gutes Endlaufergebnis. Am Ende Platz acht in Hessen und die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft.

 

Bei den Kleinsten – U10 männlich – schaffte Jan Hendrik Schenker mit guten 463 Kegel(100 Wurf in die Vollen) den 3. Platz und sicherte sich Bronze.

 

Alle Ergebnisse

17. März 2018 – 17. Spieltag

U23: Pascal Röber

SG Stockstadt-Biebesheim II – Eintracht Wiesbaden 5365:4948

Pascals starkes Ergebnis von 876 und überragende 924 Holz seines Mitspielers in der Startpaarung reichte für eine Führung von 46 Holz. Die war nötig, da die Eintracht ersatzgeschwächt antrat und in der Mittelachse zwei Ersatzspieler ran mussten. Der Wille war da, aber 768 und 721 waren zu schwach. Somit kippte das Spiel erwartungsgemäß. Hinten sollte zumindest noch der direkte Vergleich aus Hin- und Rückspiel zu Gunsten der Eintracht gesichert werden. Leider war dazu die Schlussachse der Gastgeber mit 921 und 946 deutlich zu stark gegen 834 und 825 Holz auf Eintracht-Seite.
Nach dieser deftigen Pleite heißt es jetzt Kopf hoch und nächste Woche beim Saisonabschluss mit neuem Schwung und hoffentlich wieder in Bestbesetzung einen Heimsieg anpeilen.

 

U14: Darius Agricola, Jonas Kraus und Julian Sky Stambuk

KV Ober-Wöllstadt III – Eintracht Wiesbaden II 1541:1341

Eine Niederlage musste auch die ersatzgeschwächte zweite Mannschaft der Eintracht hinnehmen. Eine einzelne starke Leistung vom angeschlagenen Darius Agricola (386 Holz), reichte nicht aus, um am Auswärtssieg zu schnuppern. Die anderen beiden U14-Jugendlichen Jonas Kraus und Julian Sky Stambuk konnten mit 331 und 323 Holz leider nicht an ihren zuletzt gezeigten Leistungen anknüpfen. Dazu kamen noch 299 Holz des vierten Eintrachtlers.

10./11. März 2018 – Hessenmeisterschaften 2018 (Vorläufe)

Geschwister Agricola für Endlauf qualifiziert

Bei den Hessischen Meisterschaften der Jugend hat sich Tizia Agricola bei der weiblichen U18 mit zwei tollen Ergebnissen für den Endlauf qualifiziert. In den beiden Vorläufen gelangen ihr starke 454 und 433 Kegel. Damit liegt sie vor dem Endlauf am 15. April auf Rang vier. Auch Bruder Darius hat sich bei der U14 männlich wacker geschlagen und mit Ergebnissen von 402 und 391 als Achter für den Endlauf qualifiziert.

Ergebnisse Vorläufe
Ergebnislisten_Vorlaeufe2018.pdf
PDF-Dokument [166.9 KB]

3. März 2018 – 16. Spieltag

U23: Pascal Röber

Eintracht Wiesbaden – SG Sachsenhausen II 5078:4846

Acht Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. Nach dem Heimsieg gegen den Tabellenletzten aus Sachsenhausen (5078:4846) spielt die Eintracht auch in der kommenden Saison in der Gruppenliga. Zwar konnten die starken Ergebnisse der letzten Spiele nicht abgerufen werden, es reichte aber dennoch für einen klaren Sieg. Das Starttrio mit Pascal Röber (876), Alex Tanz (856) und Klaus Röber (809) erspielten einen Vorsprung von gleich 236 Kegel. In der Schlussachse kamen die Gäste dann zwar etwas näher dran, aber Jürgen Hesse (929), Carsten Ebert (810) und Robert Kühr (798) wehrten alle Angriffe ab.

28. Februar 2018 – 15. Spieltag

U14: Julian Sky Stambuk, Darius Agricola und Jonas Kraus

GK Praunheim II – Eintracht Wiesbaden II 1405:1469

Beim Nachholspiel in Praunheim holte die junge Truppe um „Oldie” Hans-Jörg Saalfrank einen nicht für möglich gehalten Sieg. Mit 1405:1469 setzte sich die 2. Mannschaft durch. Es spielten: Julian (390), Darius (370), Jonas (369) und Hans-Jörg (340).

24. Februar 2018 – 15. Spieltag

U23: Pascal Röber

SVS Griesheim – Eintracht Wiesbaden 5352:5325

Fast wäre das heutige Spiel der Eintracht in die Geschichtsbücher der Eintracht- Historie eingegangen, letztendlich fehlten nur 27 mickrige Hölzer zur Auswärtssensation beim Aufstiegsaspiranten SVS Griesheim.
Trotz mehrerer überragender Ergebnisse und einem der besten jemals erzielten Eintracht-Auswärtsergebnisse in einem über weite Strecken ausgeglichenen Spiel, einer verheißungsvollen Führung 150 Holz vor Schluss, einem Leistungsabfall bis zu einem Rückstand von ca. 110 Holz, unter anderem aufgrund gesundheitlicher Probleme von einem der Schlussspieler, aber auch einem nicht mehr für möglich gehaltenem Aufbäumen wurde es zum Ende hin immer knapper.  Bei den absolvierten 1200 Wurf fehlten am Ende gerade mal 3x9 Holz zur faustdicken Überraschung. Pascal Röber war mit 912 Holz, und damit seinem zweiten 900er-Auswärts-Ergebnis in Folge, der Beste der Eintracht in einem Super-Team. Die weiteren Ergebnisse waren mit  899, 897, 892, 865 und 860 Holz nicht minder erwähnenswert.
Mit den gezeigten Leistungen der letzten Spiele kann der Eintracht durchaus zugetraut werden, die letzten drei Saisonspiele zu ihren Gunsten zu entscheiden, vorausgesetzt die Mannschaft kann weiter in der momentanen Aufstellung antreten.

17. Februar 2018 – 14. Spieltag

U23: Pascal Röber

SC/KC Bensheim – Eintracht Wiesbaden 5152:5286

Mit einer überragenden Leistung von Pascal Röber (918 Holz) und seinen Mitstreitern der Startachse (922 + 898 Holz) wurde früh der Grundstein zum Sieg gelegt. Der Schlussachse wurde ein deutlicher Vorsprung von 218 Holz übergeben, den diese trotz einiger Schwächen letztendlich doch gut verwaltete und der Eintracht den für den Klassenerhalt so wichtigen Auswärtssieg beim Tabellennachbarn aus Bensheim sicherte. Dabei erzielten die weiteren Eintracht-Spieler 885, 858 und 805 Holz. Leider fehlten am Ende neun Holz, um den direkten Vergleich aus Hin- und Rückspiel zu gewinnen.

 

U14: Darius Agricola und Julian Sky Stambuk

SG Bruchköbel/Mittelbuch II – Eintracht Wiesbaden II 1656:1342

Eine deftige Niederlage musste die ersatzgeschwächte Eintracht, Jonas Kraus war leider verhindert, hinnehmen. Die ordentlichen Leistungen von Darius (354 Holz) und Julian (358 Holz) konnten die Niederlage nicht abwenden, zu gut waren die Leistungen der Gastgeber und zu verhalten die der beiden anderen Eintracht-Spieler (357 + 273 Holz).

10. Februar 2018 – 4. Jugendspieltag

U14 männlich qualifiziert sich für die DM in Eppelheim

Am letzten Spieltag der Jugendrunde sicherten sich die Jugendlichen des VWSK Wiesbaden noch einmal 5 Punkte. Dies bedeutete in der Abschlusstabelle Platz 4 hinter Aschaffenburg, SG Stockstadt/Biebesheim und Praunheim. Da Praunheim auf der DM des DKBC startet, qualifiziert sich das Team von Jugendbetreuer Frank Degen für die DM der DCU. Diese findet vom 31.Mai bis 1. Juni in Eppelheim/Baden statt. Am letzten Spieltag spielten für Wiesbaden: Jonas Kraus (390), Tom Kirst (378), Darius Agricola (346), Neo Kohrs (323).

Tizia Agricola wird mit Ihrem Team Hessenmeisterin und qualifiziert sich für die DM in Eppelheim

3. Februar 2018 – 13. Spieltag

U23: Pascal Röber

Eintracht Wiesbaden – SG Kelsterbach 2: 5111- 4987

Mit starken Leistungen (917, 880 und 855 Holz) sicherte heute die Schlussachse den am Ende deutlichen Sieg, nachdem die Startachse mit Pascal 851 sowie 854 und 754 von seinen Teamkameraden bereits 58 Holz abgegeben hatte. Dieser Sieg gegen den in der Tabelle direkt dahinter liegenden Konkurrenten, gegen den auch das Hinspiel gewonnen wurde, war für die Eintracht sehr wichtig im Kampf um den Klassenerhalt.

 

U14: Darius Agricola, Julian Sky Stambuk und Jonas Kraus

Eintracht Wiesbaden II – SG Kelsterbach IV 1415:1562

Julian, der stark verbessert aufspielte, nahm mit guten 382 Holz seinem mehr als fünf Mal so alten Gegner 30 Holz ab. Da Darius mit nur 315 Holz aber gar nicht zurecht kam und sein erfahrener Gegner einen Sahnetag erwischt hatte und ein für diese Liga ungewöhnlich hohes Ergebnis von 464 Holz erzielte, geriet die Eintracht hoch in Rückstand. Jonas mit 351 sorgte mit seinem Teamkollegen der Schlussachse (367 Holz) am Ende nur noch dafür, dass der Rückstand nicht noch deutlich größer wurde.

27. Januar 2018 – 12. Spieltag

U23: Pascal Röber

TuS Rüsselsheim II – Eintracht Wiesbaden 4957:4919

Pascal als Tagesbester erzielte auf den nicht leicht zu bespielenden Bahnen in Rüsselsheim beachtliche 902 Holz und sorgte so, zusammen mit seinem Teamkamerad der Startachse (801), für eine Führung von 60 Holz.
Die Mittelachse der Wiesbadener kam nicht gut ins Spiel (844 und 748 Holz) und verlor 46 Holz. Die Schlussachse versuchte, den Vorsprung zu verteidigen, musste sich aber mit 867 und 757 Holz der keineswegs überragenden Schlussachse der Gastgeber (848 und 828 Holz) geschlagen geben.

 

U14: Darius Agricola und Julian Sky Stambuk

Blau-Weiß Bischofsheim II – Eintracht Wiesbaden II 1642:1283

Das Team Eintracht Wiesbaden 2 musste stark ersatzgeschwächt antreten und konnte dem Tabellenführer zu keiner Zeit Paroli bieten. Julian Sky Stambuk kam mit 287 Holz gar nicht zurecht, Darius Agricola machte es mit 357 Holz deutlich besser. Mit zwei weiteren Ergebnissen von 349 und 290 Holz musste sich die Eintracht ihrem Gegner deutlich geschlagen geben.

20. Januar 2018 – 11. Spieltag

U23: Pascal Röber

Eintracht Wiesbaden – SKG Gräfenhausen II 5095:4898

Mit starken 885 Holz von Pascal und zwei weiteren TOP-Ergebnissen in der Startachse (897 und 889 Holz) legte die Eintracht gegen schwache Gegner den Grundstein zum deutlichen Sieg, den die Schlussachse mit Ergebnissen von 854, 790 und 780 Holz nicht mehr verlieren konnte. Mit jetzt 8:14 Punkten, aber zuletzt 3 Siegen aus 5 Spielen, rangiert die Eintracht allerdings noch im unteren Bereich der Tabelle. Am kommenden Samstag, 14 Uhr, geht es bereits weiter mit dem Auswärtsspiel in Rüsselsheim, wo ein spannendes Duell zu erwarten ist.

13./14. Januar 2018 – Bezirksmeisterschaften Jugend

Tizia Agricola Bezirksmeisterin

Bei den Bezirksmeisterschaften der Jugend in Riederwald (Vorlauf) und Wiesbaden (Endlauf) gingen insgesamt fünf Jugendliche des VWSK Wiesbaden verschiedenen Altersklassen an den Start. Bei den Jüngsten U10 spielte Jan Hendrik Schenker (100 Wurf in die Vollen) 418 Kegel und im Endlauf 417 Kegel. Damit landete er auf dem „undankbaren”

4. Platz. Platz fünf sicherte sich Moritz Bredlow mit 834 (417/417).

Bei den U18 weiblich wurde Tizia Agricola gleich im ersten Jahr in der neuen Altersklasse mit starken 446 im Vorlauf und hervorragenden 466 Kegel im Endlauf Bezirksmeisterin. Damit nahm sie ihren Titel aus dem Vorjahr quasi mit in die neue Altersklasse.

Bei den U14 männlich starteten gleich drei Wiesbadener. Bester war Felix Nuhn (362/360) auf Platz vier. Julian Sky Stambuk (378/320) wurde sechster und Darius Agricola (323/373) siebter.

Bezirksmeisterschaften Jugend 2018 – Ergebnisse
BEM 2018 Ergebnisliste.pdf
PDF-Dokument [53.1 KB]

Wir wünschen allen Jugendlichen, Eltern, Omas und Opas, Betreuern und Verantwortlichen ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Start in ein gesundes und erfolgreiches 2018.

 

Verein Wiesbadener Sportkegler 1921 e.V.

16. Dezember 2017 – 10. Spieltag

U23: Pascal Röber

SKC Nibelungen Lorsch – Eintracht Wiesbaden 5429:5157

Mit guten Leistungen in der Startachse, 886, 876 und 863 Holz von Pascal konnte man die übermächtigen Lorscher zwar ein wenig ärgern, aber nicht wirklich Paroli bieten und hatte bereits über 100 Holz Rückstand.
In der Schlussachse erwischte ein Eintrachtler mit 944 Holz einen Sahnetag, einer steuerte 853 Holz bei und einer blieb mit 735 Holz erneut weit hinter den Erwartungen zurück. Das langte natürlich nicht, um gegen weiterhin spielstarke Lorscher mit dem Tagesbesten (975 Holz) zu bestehen.

 

U14: Jonas Kraus, Julian Sky Stambuk
SG Praunheim III – Eintracht Wiesbaden II 1399:1366

Ein gutes Eintracht-Ergebnis (418 Holz) reichte beim Tabellenletzten leider nicht aus, um den erhofften zweiten Saisonsieg einzufahren. Zu schwach waren die drei anderen Eintracht-Ergebnisse auf den knochenharten Praunheimer Kegelbahnen: Willi Dillmann 308 Holz, Jonas Kraus 323 Holz und Julian Sky Stambuk 320 Holz.

3. Dezember 2017 – 9. Spieltag

U23: Pascal Röber

SG Arheilgen – Eintracht Wiesbaden 5263:5126

In einer sehr ausgeglichenen Mannschaft reihte sich Pascal mit 861 Holz nahtlos in ein gut aufgelegtes Eintracht-Team (841, 842, 2x 847 und 888 Holz) ein, welches mit 5126 Holz sein bestes Saison-Auswärtsergebnis erzielte und damit den Heimschnitt des Gastgebers um 55 Holz toppte. Dass dieses Ergebnis nicht zum Auswärtssieg reichte lag weniger an den Leistungen der Eintracht-Kegler, als an den überdurchschnittlich guten Ergebnissen der Gastgeber, die mit 914 und 903 Holz die Tagesbesten stellten. Nach zuletzt zwei Siegen gelang der erhoffte Sieg gegen den direkten Tabellennachbarn damit  leider nicht. Eintracht 1 beendet die Hinrunde mit 6:12 Punkten in der unteren Tabellenhälfte und muss in zwei Wochen zum Rückrundenauftakt zu einem der Gruppenliga-Spitzenteams nach Lorsch. Ein Sieg dort wäre eine große Überraschung, die zuletzt gezeigten Leistungen lassen aber auf eine bessere Punkteausbeute in der Rückrunde hoffen.

 

U14: Jonas Kraus, Julian Sky Stambuk, Darius Agricola
VfR Wiesbaden II – Eintracht Wiesbaden II 1552:1480

Das Team EW2 spielte bis auf ein schwaches Ergebnis sehr ausgeglichen beim Derby gegen die zweite Mannschaft des VfR. Tagesbester Eintrachtler war Jonas mit starken 394 Holz. Mit 385 Holz nur knapp weniger hatte Julian.
Darius versucht es zwar, schafft es derzeit aber leider nicht, die Tipps der Trainer gezielt umzusetzen und erzielte nur 312 Holz. Das Team des VFR leistete sich keinen Ausrutscher und gewann daher verdient. Mit nur einem Sieg rangiert das Team EW2 leider weit unten in der Tabelle, die Stimmung ist aber trotzdem gut genug, um in der Rückrunde noch den einen oder anderen Sieg einzufahren.

18. November 2017 – 8. Spieltag

U23: Pascal Röber

Eintracht Wiesbaden – SG Stockstadt-Biebesheim II 5232:4981

Erstmals in dieser Saison konnte die Eintracht in Bestbesetzung antreten und bestätigte mit dem besten Saisonergebnis und höchsten Saisonsieg, dass mit ihr in dieser Saison noch zu rechnen ist. Auf der ersten Bahn kamen die Eintrachtler mit Pascal noch nicht so recht in Schwung, ab der zweiten Bahn aber setzten sie ihren Gegner stark unter Druck, erkämpften Holz um Holz, insbesondere im Abräumen, und übergaben mit einem Vorsprung von beruhigenden 133 Holz an die Schlussachse. Die Eintracht-Schlussachse knüpfte an die guten Leistungen an und vergrößerte den Vorsprung weiter bis zum Ende der Partie, die letztendlich deutlich zu Gunsten der Eintracht entschieden werden konnte. Kurios war am Ende, dass trotz deutlichem Eintracht-Sieg (+ 251 Holz) das Spiel in die Vollen verloren (- 9 Holz), aber umso deutlicher im Abräumen gewonnen wurde (+ 260 Holz). Pascal war mit 899 Holz nicht nur tagesbester Spieler der Partie, sondern auch der einzige, der mit 308 Holz im Abräumen die magische 300er-Grenze überschreiten konnte.

Nach zwei Siegen in Folge ist mit 6:10 Punkten nun wieder Licht am Ende des Tunnels zu erkennen. Wichtig für den angestrebten Klassenerhalt wäre ein Sieg beim nächsten Spiel in Arheilgen im direkten Duell mit dem punktgleichen Tabellennachbarn.

 

U14: Julian Sky Stambuk, Jonas Kraus und Darius Agricola

Eintracht Wiesbaden – KV Obver-Wöllstadt III 1528:1597

Trotz einer guten Leistung der jugendlichen Eintracht-Spieler, allen voran Julian Sky Stambuk mit seiner persönlichen Bestleistung von 417 Holz, reichte es gegen Ober-Wöllstadt leider nicht zum erhofften zweiten Saisonsieg. Jonas Kraus startete mit 388 Holz gut und Darius Agricola steuerte ordentliche 359 bei, der vierte Team-Kollege kam auf 364 Holz.
Gegen die ausgeglichen spielenden Gäste reichte das leider nicht.

11. November 2017 – 7. Spieltag

U23: Pascal Röber

SG Sachsenhausen II – Eintracht Wiesbaden 4864:5077

Pascal spielte anfangs sehr verhalten, hatte aber seinen Lichtblick auf der dritten Bahn, wo er sehr starke 244 Holz erzielte. Mit einem Gesamtergebnis von 850 Holz trug er erheblich zum Auswärtssieg bei, welcher lange Zeit gefährdet war und erst durch ein hervorragendes Ergebnis von einem der beiden Wiesbadener Schlussspieler (936 Holz), der alleine gegen seinen sehr schwachen Gegner 226 Holz gut machte, gesichert wurde. So kam die Eintracht zu ihrem zweiten Auswärtssieg in dieser Saison. Will man den Abstieg vermeiden, muss jetzt aber auch mal ein Heimsieg folgen.

4. November 2017 – 1. Jugendspieltag

Gute Leistungen der Wiesbadener U14 männlich

Am 1. Spieltag der Landesliga erreichte die Wiesbadener Jugend der U14 männlich mit 1534 Kegel einen guten dritten Platz. Besser waren nur der

KV Aschaffenburg (1584) und die SG Stockstadt/Biebesheim (1558). Bester Wiesbadener war Darius Agricola mit sehr guten 411, gefolgt von Julian Sky Stambuk, der auf ebenfalls gute 405 Kegel kam. Weiterhin spielten Jonas Kraus (361) und Gastspieler Tom Kirst (Rot-Weiß Nauheim) mit 357 Kegel.

Der nächste Spieltag ist am 25. November um 12.00 Uhr beim

KV Aschaffenburg.

28. Oktober 2017 – 6. Spieltag

U23: Pascal Röber

Eintracht Wiesbaden – SVS Griesheim 5040:5109

Der Matchplan wäre vermutlich aufgegangen, wenn sich nicht ein Spieler der Stammformation am Morgen des Spieltages verletzt hätte. Dadurch musste ein anderer spielen, der leider einen rabenschwarzen Tag erwischte. Vorne spielten die zuletzt besten drei Spieler und erkämpften einen Vorsprung von 159 Kegel. Dafür sorgte unter anderem Pascal als Tagesbester Eintrachtler mit starken 895 Kegel. In der Schlussachse genügte nur ein weiteres starkes Ergebnis (892) nicht, da mit 715 leider auch ein katastrophal schwaches Ergebnis erzielt wurde.

 

U14: Jonas Kraus, Julian Sky Stambuk und Darius Agricola

Eintracht Wiesbaden II – GK Praunheim II 1424:1537

Unter der Woche erhielten unsere drei Jugendlichen im Bezirkskadertraining hilfreiche Tipps, um ihr Spiel zu verbessern. Heute konnten sie das leider noch nicht umsetzen. So etwas benötigt Zeit. Darius brachte es nur auf 358 Kegel, Julian immerhin auf 374 Kegel. Jonas war gesundheitlich angeschlagen und erreichte nur 345 Kegel. Gegen die stärker als erwartet auftretenden Gäste gelang daher der erhoffte Heimsieg nicht.

21. Oktober 2017 – 5. Spieltag

U23: Pascal Röber

Eintracht Wiesbaden – SC/KC Bensheim 5066:5208

Mit einer erneut sehr starken Leistung von 933 Holz in der Startachse gewann Pascal das Duell mit dem tagesbesten Bensheimer (906 Holz). Leider erwischte nur ein weiterer Eintrachtler einen guten Kegeltag (887 Holz).
Die übrigen Spieler hatten entweder mit sich selbst (Formschwäche) oder mit anderen Umständen zu kämpfen. So ging einer mit einer starken Erkältung ins Spiel und knickte unglücklicherweise auch noch auf der dritten von vier Bahnen mit seinem Fuß um, ein zweiter verletzte sich bereits morgens vor dem Spiel an seiner Wurfhand. Trotz harten Kampfes aller Eintrachtler waren die heute vorhandenen Defizite zu groß, um den Auswärtssieg der ausgeglichen gut spielenden Gäste zu verhindern.

 

U14: Jonas Kraus und Darius Agricola

Eintracht Wiesbaden II – SG Bruchköbel/Mittelbuchen II 1526:1562

Unser Jonas kam gut erholt aus dem Urlaub, mehr oder weniger direkt von der Autobahn auf die Kegelbahn, und erzielte mit 408 Holz ein tolles Ergebnis.
Auch Darius konnte mit 382 Holz, zusammen mit einem erfahrenen Eintracht-Spieler (420 Holz) überzeugen.  Diese drei guten Ergebnisse und ein viertes schwaches Ergebnis (316 Holz) reichten am Ende gegen den ausgeglichen gut spielenden Tabellenletzten leider nicht aus, um den erhofften Heimsieg einzufahren.

14. Oktober 2017 – 4. Spieltag

U23: Pascal Röber

SG Kelsterbach II – Eintracht Wiesbaden 4978:5125

Nachdem die Eintracht zuletzt zweimal ersatzgeschwächt antreten musste, waren die derzeit gesetzten sechs Stammspieler endlich wieder alle zusammen an Bord. Dies machte sich im ersten Durchgang gleich bemerkbar, als man dem als heimstark eingeschätzten Gegner nicht nur Paroli bieten, sondern mit drei ausgeglichen starken Ergebnissen in Führung gehen konnte.

Pascal nahm dabei mit 879 Holz einem erfahrenen und heute stärksten Kelsterbacher Gegner 1 Holz ab. Die anderen seiner beiden Mitspieler machten weitere 53 Holz gut und setzten die Schlussachse der Kelsterbacher somit unter Druck. Zwei weitere starke Eintracht-Ergebnisse in der Schlussachse genügten für den ungefährdeten Auswärtssieg und damit den langersehnten ersten Saisonsieg im vierten Saisonspiel.

 

U14: Julian Sky Stambuk und Darius Agricola

SG Kelsterbach IV – Eintracht Wiesbaden II 1549:1392

Im ersten Auswärtsspiel dieser Saison konnten die heute besten Eintrachtspieler, der mit 383 Holz stark spielende Darius und Julian mit 355 Holz, die schlechteren Ergebnisse ihrer beiden Mitspieler nicht ausgleichen und mussten somit ohne Punkte die Heimreise antreten. Leider fehlten der zuletzt starke Jonas Kraus und ein weiterer Stammspieler der Eintracht, mit denen die Niederlage sicher weit weniger deutlich ausgefallen wäre.

30. September 2017 – 3. Spieltag

U23: Pascal Röber

Eintracht Wiesbaden – TuS Rüsselsheim II 4955:5075

Mit einer sehr starken Leistung von 917 Holz in der Startachse hätte Pascal zum Matchwinner für die Eintracht werden können, wenn alle anderen Eintrachtler Normalform erreicht hätten. Dies war bei 2 Spielern allerdings nicht der Fall. Das Fehlen des sonst besten Eintrachtlers, dessen letztes Heim-Resultat 300 Holz über dem des heute eingesetzten Ersatzspielers lag, schmerzte sehr und bescherte unserem Gegner letztendlich den Auswärtssieg.

 

U14: Jonas Kraus, Julian Sky Stambuk und Darius Agricola

Eintracht Wiesbaden II – Blau-Weiß Bischofsheim II 1460:1612

Im zweiten Saison-Heimspiel knüpften unsere drei jungen Talente Jonas, Julian und Darius, unterstützt von einem erfahrenen weiteren Eintrachtspieler weitestgehend an ihren zuletzt erbrachten guten Leistungen an, hatten aber heute gegen den ausgeglichen stark spielenden Tabellenführer keine Chance. Julian erzielte 389 Holz, Darius 371 Holz und Jonas 369 Holz.

23. September 2017 – 2. Spieltag

U23: Pascal Röber

SKC Gräfenhausen II – Eintracht Wiesbaden 5264:4951

Pascal musste für die ersatzgeschwächte Eintracht in der Mittelachse leider schon mit einem hoffnungslosen Rückstand von über 300 Holz die Bahn betreten, verließ diese dann aber als tagesbester Eintrachtler mit sehr guten 894 Holz (Volle: 627). Damit wurde der Rückstand zwar nicht entscheidend geringer, aber zumindest nicht noch größer. Die beiden Schlussachsen gestalteten ihr Spiel nahezu ausgeglichen, sodass schlussendlich für die Eintracht eine knackige Niederlage vermeldet werden muss.

 

U14 spielfrei

16. September 2017 – 1. Spieltag

U23: Pascal Röber

Eintracht Wiesbaden – SKC Nibelungen Lorsch III 5091:5115

Mit einer sehr starken Leistung von 911 Holz in der Startachse hätte Pascal einer der beiden Matchwinner für die Eintracht sein können. Dass es trotz einem weiteren, noch besseren Eintracht-Ergebnis von 949 Holz nicht zum Sieg reichte, lag an den eher schwachen Ergebnissen der anderen vier Eintracht-Spielern, wobei einer dieser Spieler durch eine plötzlich auftretende Verletzung auf der letzten Bahn leider gehandicapt war und einer bei den letzten 50 Wurf völlig einbrach.

 

U14: Jonas Kraus, Julian Sky Stambuk und Darius Agricola

Eintracht Wiesbaden II – SG Praunheim III 1562:1358

Im ersten Saisonspiel fuhren unsere drei Jungstars Darius, Jonas und Julian, unterstützt von einem erfahrenen weiteren Eintrachtspieler einen von Anfang an ungefährdeten Heimsieg ein. Darius erzielte gute 361 Holz, Julian sehr gute 396 Holz und Jonas hervorragende 411 Holz und damit seine persönliche Bestleistung im Eintracht-Dress.

3. September 2017

Schwarzlicht-Minigolf in Mainz

Am Sonntag, 3. September, trafen sich 23 Jugendliche, Eltern und Betreuer zum „Saisonauftakt” auf der Schwarzlicht-Minigolf-Bahn in Mainz. Auch unsere beiden Gastspieler Tom und Neo aus Nauheim samt Betreuer Reinhard Kirst waren mit dabei. Es war für alle eine ganz neue Minigolf-Erfahrung. Ausgestattet mit 3D-Brille, Schläger und Ball wurden wir in fünf Gruppen aufgeteilt, die nacheinander an den Start der 18-Loch-Anlage gingen. Da es sehr, sehr dunkel war, blieb doch der eine oder andere Schlag auch etwas dem Zufall überlassen. Insgesamt war es aber ein rießen Spaß und ein schöner Nachmiittag, den wir nach ca. 2 Stunden an der Eisdiele ausklingen ließen.

Quelle: www.schwarzlichthelden.de

18. Juni 2017

Tim Heyer und Tizia Agricola im Endlauf

Im Einzelwettbewerb starteten mit Tim Heyer und Tizia Agricola gleich zwei Spieler/innen aus der Jugend des VWSK Wiesbaden. Tim Heyer erzielte sehr gute 430 Kegel im Vorlauf und lag aussichtsreich auf Platz fünf. Im Endlauf gelangen ihm 405 Kegel. Am Ende Platz 9. Tizia Agricola hatte im Vorlauf 419 Kegel vorgelegt und erreichte im Endlauf 417 Kegel. Ein guter 5. Platz rundete eine erfolgreiche Jugendmeisterschaft ab.

16. Juni 2017

U14 weiblich verteidigt ihren Titel

Bei den 4. deutschen Classic-Cup-Meisterschaften der DCU haben die Wiesbadener Mädels ihren Titel aus 2016 erfolgreich verteidigt. Nach einigen Turbulenzen im Vorfeld startete das Team mit allen 4 Spielerinnen zeitgleich um 12.10 Uhr vor den anderen 6 Mannschaften. An den vorgelegten 1588 Kegel bissen sich die folgenden Teams allesamt die Zähne aus. Am Ende siegte das Team vor den Mannschaften vom KV Ettlingen (1550) und dem KV Hemsbach (1506). Für Wiesbaden starteten: Celine Affee mit 348 Kegel, Michelle Geiss mit 336 Kegel, Melissa Conrad mit 430 Kegel und die erneut alles überragende Tizia Agricola mit 474 Kegel.

 

Weitere Infos der DCU

 

Infos vom HKBV

2. April 2017

U23 Pascal Röber:
TUS Rüsselsheim 1 gegen Eintracht Wiesbaden 1: 5278-5023
Pascal als tagesbester Wiesbadener erzielte gute 857 Holz und nahm seinem gleichaltrigen Gegner 10 Holz ab. Leider waren alle anderen seiner Mitspieler, trotz teilweise gutem Spiel, ihren jeweiligen Gegnern unterlegen. So war die Eintracht-Niederlage nur logische Konsequenz. 
Durch den knappen Heimsieg von Heppenheim, dem überraschenden Auswärtssieg von SVS Griesheim und dem mit -19 Holz schlechteren direkten Vergleich, rutschte die Eintracht völlig unerwartet doch noch auf den 9. Platz der Abschluss-Tabelle und damit auf den zweiten Abstiegsrang ab.

 

In der kommenden Saison 2017/2018 muss daher eine Klasse tiefer in einer der Gruppenligen angetreten werden. Es könnte dort zu einem Derby gegen Blau-Gelb kommen.
Ein Verbleib in der Regionalliga ist dann noch möglich, sollte ein Team zurückziehen.

 


U14: Tim Heyer, Jonas Kraus, Julian Sky Stambuk, Darius Agricola:
TUS Rüsselsheim 3 gegen Eintracht Wiesbaden 2: 1622-1476
Das Team Eintracht Wiesbaden 2 trat, erstmalig in seiner Clubgeschichte, mit 4 Jugendlichen an und erzielte dabei mit 1476 Holz ein gutes Ergebnis. 
Dabei überzeugte Julian Sky Stambuk mit 395 Holz. Weiter spielten Tim Heyer 366, Jonas Kraus 360 und der Eintracht-Neuling Darius Agricola 355.
Die tapfer um jedes Holz kämpfenden Eintrachtler mussten sich ihrem Gegner dennoch deutlich geschlagen geben, werden aber in der kommenden Saison in der Liga neu angreifen.

26. März 2017
U23: Pascal Röber

 

für Eintracht Wiesbaden 1 gegen Heppenheim 1: 5101 - 5077
Im für den Klassenerhalt entscheidenden Saisonspiel begann es für die Eintracht denkbar schlecht. 

Kein Eintracht`ler fand zu seinem Spiel. Die Heppenheimer nutzten dies gnadenlos aus und lagen nach 100 Wurf mit über 120 Holz vorne. 
Wer nun dachte, dass sich die Eintracht wehrlos in ihr Schicksal ergeben würde, sah sich getäuscht. Im Gegenteil, jetzt wurde Holz um Holz zurück geholt. 

Nach 393 Holz mit den ersten 100 Wurf erzielte Pascal bundesligareife 493 Holz mit den zweiten 100 Wurf und kam damit auf starke 886 Holz.
Pascals Teamkollegen steigerten sich ebenfalls und erreichten noch 820 und 795 Holz. Der Rückstand betrug nun nur noch 34 Holz.
Der Auftrag für die Schlussachse war damit klar... dem Spiel schnellstmöglich die Wende zu geben. 
Dieser Auftrag wurde gleich auf der ersten Bahn umgesetzt. Der Rückstand war aufgeholt. 
Doch es kam erneut anders als viele Zuschauer dachten. Auf Bahn 2 wurden wieder Miese gemacht, die auf Bahn 3 wieder ausgeglichen wurden. 
Der letzte für alle zu spielende Durchgang fing damit wieder bei Null an.
Obwohl die Heppenheimer nochmal alles reinlegten und stark spielten hatten die Eintrachtler letztendlich die besseren Nerven und sicherten in einem sehr spannenden Spiel die zwei Punkte, die den Klassenerhalt bedeuten könnten. Diese Entscheidung wird auf den letzten Spieltag, dem 1.4., vertagt.
Die auswärtsschwache Eintracht muss beim Tabellenzweiten Rüsselsheim für einen Sieg auf ein kleines Wunder hoffen.
Zum Klassenerhalt der Eintracht würde aber auch ein Sieg der heimstarken Tomislav gegen SVS Griesheim reichen.

20. März 2017

Die Wiesbadener Kegeljugend absolvierte am Samstag und Sonntag in Aschaffenburg die Vorläufe der Hessenmeisterschaften. Insgesamt gingen vier Jugendliche in den verschiedenen Altersklassen an den Start.

U14 weiblich: Tizia Agricola (393/420). Platz 4, für den Endlauf am 22.4.2017 qualifiziert.

U14 männlich: Heyer Tim (395/433). Platz 5, für den Endlauf am 22.4.2017 qualifiziert.

Darius Agricola (382/376), Platz 13, nicht qualifiziert.

U18 weiblich: Sophie Agricola (433/402). Platz 8, für den Endlauf am 22.4.2017 qualifiziert.

Hessenmeisterschaften 2017 – Ergebnisse Vorläufe
Ergebnislisten_HJM_Jugend_2017.pdf
PDF-Dokument [288.4 KB]

13. März 2017

Starterliste Hessenmeisterschaft 2017
Startliste Hessen Jugend 2017 Stand 13.0[...]
Microsoft Excel-Dokument [36.5 KB]
Durchführungsbestimmungen Hessenmeisterschaft 2017
Durchfuehrungsbestimmungen_HM2017_Jug1.p[...]
PDF-Dokument [155.3 KB]

12. März 2017

Bezirksmeisterschaften 2017
Erfolgreiches Abschneiden der VWSK-Jugend bei den Bezirksmeisterschaften 2017.

Bei den Bezirksmeisterschaften der Jugend in Mörfelden (Vorlauf) und Frankfurt-Bockenheim (Endlauf) gingen insgesamt sechs Jugendliche in verschiedenen Altersklassen an den Start. Bei den Jüngsten U10 spielte Jan Hendrik Schenker (100 Wurf in die Vollen) 333 Kegel und steigerte sich im Endlauf auf 394 Kegel. Platz fünf und die Startberechtigung für die Hessenmeisterschaften waren der verdiente Lohn.

Bei den U14 weiblich wurde Tizia Agricola mit 420 und 384 Kegel Bezirksmeisterin. Auch sie ist für die Hessenmeisterschaft qualifiziert.

Bei den U14 männlich qualifizierten sich Darius Agricola (404/369) und Tim Heyer (377/389) auf den Plätzen fünf und sechs ebenfalls für die Hessenmeisterschaft. Felix Nuhn verpasste als Achter leider knapp die Qualifikation spielte aber im Endlauf mit 373 Kegel eine neue persönliche Bestleistung (Vorlauf 338).

Bei der U18 weiblich belegte Sophie Agricola mit 425 und 426 Kegel Rang drei und wird ebenfalls am kommenden Wochenende in Aschaffenburg-Damm an den Start gehen. Die Vorläufe finden am Samstag und Sonntag statt. Das Finale erst am 23. April ebenfalls in Aschaffenburg.

Bezirksmeisterschaften 2017 – Ergebnisse
BEM 2017 Jugend Ergebnisliste.xlsx
Microsoft Excel-Dokument [74.2 KB]
Bezirksmeisterin Tizia Agricola
Bronze für Sophie Agricola
Platz 5 und 6 für Darius Agricola und Tim Heyer

6. März 2017

U23 Pascal Röber:
KK Tomislav 1 gegen Eintracht Wiesbaden 1: 5113-4839
Mit einer sehr guten letzten Bahn erzielte Pascal ein recht ordentliches Ergebnis von 839 Holz, für die nicht ergiebige Kegelbahnanlage in Praunheim. Seinem direkten Gegner war er damit nur knapp unterlegen. Auch Pascals Start-Partner (838 Holz) gab nur wenige Holz ab. 
Die Mittelachse (803 + 837) startete leider nicht, wie erhofft, durch. Der Rückstand der Eintracht war nun auf 91 Holz angewachsen.
Die kühnsten Eintracht-Optimisten verloren dann recht schnell den Glauben an eine Wende im Spiel, als schon auf der ersten Schlussbahn klar wurde, dass die aus der Not geborene neue Eintracht-Schlussspieler-Kombination (803 + 719) der Aufgabe nicht gewachsen war.
Sang und klanglos wurde das Spiel am Ende deutlich verloren.

3. März 2017

Bezirksmeisterschaften 2017
Hier findet Ihr die Startzeiten für den Vorlauf am 11. März 2017 in Mörfelden und die Starteinteilung für den Endlauf am 12. März 2017 in Frankfurt-Bockenheim.

Bezirksmeisterschaften 2017
BEM 2017 Startzeiten.pdf
PDF-Dokument [26.8 KB]

19. Februar 2017

U23 Pascal Röber
Eintracht Wiesbaden 1 gegen Eintracht 61 Riederwald 1: 5194:5032
Mit guten 856 Holz in der Startachse konnte Pascal dem zweitbesten Riederwälder (877 Holz) annähernd Paroli bieten und half damit, den Rückstand für die Schlussachse mit nur 29 Holz knapp zu halten. Die Eintracht-Schlussachse hatte das Glück, dass die drei Riederwälder Schlussspieler auf den ersten beiden Bahnen ihre liebe Mühe hatten und die Eintrachtler dies eiskalt ausnutzen konnten (Jürgen Hesse 495 Holz, am Ende 965 Holz).

12. Februar 2017

U23 Pascal Röber:
TUS/SKC Griesheim 1 gegen Eintracht Wiesbaden 1: 5384-5048
Mit gutem Beginn hatte Pascal seinen Gegner noch im Griff. Leider verlor er danach völlig den Zugriff auf Bahn und Gegner und erzielte nur schwache 803 Holz. Von seinen nachfolgenden Mannschaftskollegen konnte leider nur einer das direkte Duell mit seinem Gegner gewinnen. Das genügte bei weitem nicht, um dem zuhause noch ungeschlagenen Tabellenführer annähernd Paroli bieten zu können.

U14: Tim Heyer, Jonas Kraus, Julian Sky Stambuk
SG Blaulicht Mainspitze 2 gegen Eintracht Wiesbaden 2: 1523-1441
Auf den für Spieler mit kleiner Kugel heute nicht ergiebigen Bahnen in Bischofsheim konnten die Eintrachtler die Bischofsheimer Schwächen leider nicht ausnutzen und verloren das Spiel letztendlich in allen Disziplinen (Volle, Abräumen, Fehlwurf). Jonas erzielte vorne zwar nur 328 Holz, konnte aber mit Hilfe seines Eintracht-Mitspielers den Rückstand mit nur 10 Holz noch gering halten. Julian mit 362 und Tim mit 369 Holz, davon gute 113 geräumt, spielten ordentlich, hatten aber das Pech, auf einen sehr starken Schlussspieler des Gegners (435 Holz) zu treffen.

4. Februar 2017​

U23 Pascal Röber und U18 Szymon Minowski

für Eintracht Wiesbaden 1 gegen Höchst 1: 4991 - 5306
Pascal fand leider zu keiner Zeit zu seinem Spiel, konnte das Zählwerk nicht zum Überschreiten von 794 Holz überzeugen und musste somit zusammen mit seinen beiden Teamkameraden das starke Höchster Schluss-Trio (einer davon mit einer 277er-Bahn und 515 Holz nach 100 Wurf) deutlich davon ziehen lassen.
Szymon, der den verhinderten Robert ersetzte, machte seine Sache mit 406 Holz bei seinen ersten 100 Wurf gut, brach dann aber stark ein und musste ausgewechselt werden. Die Hoffnung nach dem durch die Startachse erspielten 30-Holz-Vorsprung war dadurch leider nur von kurzer Dauer.

Update zu Landesliga:

Ergebnisse zum 4. Spieltag
Landesliga_Tabelle_4 Spieltag.pdf
PDF-Dokument [151.4 KB]

Update zu Regionalliga:

4. Spieltag
RL U14gemischt 28.1.2017 Goldbach 4.Sp.[...]
PDF-Dokument [30.6 KB]

Update zu Hessenmeisterschaften:

Bericht-HJMM2017-Bilder.pdf
PDF-Dokument [754.4 KB]

22. Januar 2017

U23: Pascal Röber:
VKH-NWA Ginnheim 1 gegen Eintracht Wiesbaden 1: 5267-5077
Mit guten 864 Holz von Pascal und sehr guten 907 Holz seines Partners in der Startachse begann die Eintracht vielversprechend gegen die in der Tabelle knapp dahinter platzieren Ginnheimer. Diese spielten allerdings nicht wie ein Abstiegskandidat sondern kegelten noch stärker als die Eintracht-Starter.
Da auch die anderen 4 Ginnheimer gut spielten und keine größeren Schwächen zeigten und außer dem Wiesbadener Mannschaftskapitän kein Eintrachtler mehr zu seinem Spiel fand, war die am Ende deutliche Niederlage nicht mehr zu verhindern.


U14: Tim Heyer, Jonas Kraus, Julian Sky Stambuk:
GK Praunheim 2 gegen Eintracht Wiesbaden 2: 1508-1445
Die jugendlichen Eintracht-Kegler zeigten, dass man auch auf den schweren Bahnen in Praunheim zurecht kommen kann und machten dem erfahrenen Gastgeber das Leben schwer. 
In der Startachse mussten sich Jonas mit 363 Holz und Julian mit 377 Holz nur knapp geschlagen geben. 
Bei Tim wollten trotz vieler guten Würfe die Hölzer aber mal wieder nicht fallen. Er konnte mit 358 Holz die Niederlage nicht vermeiden, zumal das Ergebnis des vierten Eintracht-Keglers von 347 Holz auch nicht für eine Aufholjagd genügte.

14. Januar 2017

U23: Pascal Röber

Eintracht Wiesbaden 1 gegen SVS Griesheim 1: 5212 - 5127
Mit persönlicher Bestleistung von 945 Holz in der Schlussachse war Pascal der eindeutige Matchwinner. Er drehte fast alleine das Spiel, welches für Eintracht Wiesbaden mit einem Rückstand von 34 Holz nach dem Start-Trio sehr verhalten begann.


U14: Jonas Kraus, Tim Heyer und Julian Sky Stambuk

Eintracht Wiesbaden 2 gegen RW Walldorf 2: 1539-1524
Jonas Kraus erreichte nach schwacher erster Bahn noch gute 356 Holz und sorgte damit zusammen mit Carsten Ebert für eine knappe Führung von 5 Holz, die die beiden glänzend aufgelegten Schlussspieler Tim Heyer und Julian Sky Stambuk mit starken 401 bzw. 392 Holz bis ins Ziel retten konnten.

19. Dezem​ber 2016

U23: Pascal Röber:
SG Sachsenhausen  gegen Eintracht Wiesbaden 1: 5343-4576
Mit 841 Holz in der Startachse hatte Pascal gegen seinen wie entfesselt aufspielenden Gegner (948) deutlich das Nachsehen. Das Unheil nahm von da an seinen Lauf und fand seinen traurigen Höhepunkt im verletzungs-bedingten Abbruch eines der Eintracht-Schlussspieler auf dessen dritter Bahn. Das Spiel ging somit leider deutlich verloren.

 

U14: Tim Heyer, Jonas Kraus, Julian Sky Stambuk

Dreieichenhain 3 gegen Eintracht Wiesbaden 2: 1569-1435
Jonas Kraus, 345 Holz, und der mit 372 Holz gut aufgelegte Julian Sky Stambuk mussten sich ihren Gegenspielern nur knapp geschlagen geben

(- 26 Holz). Tim Heyer, den der viel zitierte Kegelgott auf eine schwere Probe stellte, als trotz vieler guter Würfe die Hölzer einfach nicht fallen wollten, war am Ende mit seinem tapfer kämpfenden Eintracht-Partner gegen ein stark aufspielendes Gegner-Paar (411 und 415) leider auf verlorenem Posten.

Trotz der beiden niederschmetternden Niederlagen fand das Jahr beim anschließenden Eisstockschiessen der Eintracht-Herren, den Eintracht-Jugendlichen und deren Eltern einen schönen Abschluss mit viel Spaß.

11. Dezember 2016

U23: Pascal Röber:
Eintracht Wiesbaden 1 gegen TUS Rüsselsheim 1: 5196-5397
Mit einer Spitzenleistung von 911 Holz in der Schlussachse erfüllte Pascal die ihm übertragene Sonderaufgabe, dem besten Gästespieler Paroli zu bieten, bestens. Der Rückstand aus der Startachse war für die Eintracht jedoch zu hoch, um den verdienten Sieg der Gäste noch gefährden zu können.

 

U14: Jonas Kraus und Tim Heyer

Eintracht Wiesbaden 2 gegen TUS Rüsselsheim 3: 1527-1505.
Jonas Kraus mit mäßigen 328 Holz profitierte von der nach 82 Wurf verletzungsbedingten Aufgabe seines Gegners (320 Holz). Der Schlussachse konnte ein Vorsprung von 23 Holz gegen den Tabellenzweiten übergeben werden, der bis zum Ende gehalten werden konnte.
Tim Heyer überzeugte dabei mit 413 Holz erneut mit Nervenstärke, als sein Gegner (417 Holz) einen sehr starken Schlussspurt hinlegte.
Glückwunsch zum zweiten Sieg in Folge!

 

Ausblick:
Zum Jahresabschluss erwartet uns in Dreieichenhain erneut ein Gegner auf Augenhöhe. Es bleibt also spannend!
Danach geht es für das gesamte Eintracht-Team zum gemeinsamen Team-Event Eisstockschiessen, um das Jahr mit viel Spaß gemeinsam ausklingen zu lassen.

27. November 2016

U23 Pascal Röber:
Eintracht Heppenheim 1 gegen Eintracht Wiesbaden 1: 5074-5086
Mit dem tagesbesten Eintracht-Ergebnis von 885 Holz in der Startachse legte Pascal den Grundstein für den wichtigen Auswärtssieg im Kellerduell in Heppenheim. Die Eintracht dominierte das Duell von Beginn an und hielt bis 100 Kugeln vor Schluss einen Vorsprung von über 100 Holz.
Zum Ende hin schwächelten beide Eintracht-Schlussspieler, teils verletzungsbedingt, und Heppenheim drehte nochmals mächtig auf, konnte letztendlich aber den verdienten Eintracht-Sieg nicht mehr verhindern.

20. November 2016

U23 Pascal Röber:

für Eintracht Wiesbaden 1 gegen KK Tomislav 1: 5094-5330
Pascal hielt mit seiner ersten guten Bahn den Eintracht-Rückstand noch in Grenzen und durchaus aufholbar, konnte aber mit einer für ihn eher schwachen Gesamt-Heim-Leistung von 838 die letztendlich sehr deutliche Heimpleite gegen ein sehr starkes Frankfurter Schluss-Trio nicht verhindern.

 

Ausblick auf den 8. Spieltag:
2 Auswärtspunkte gegen einen direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt wären Gold wert. Die Eintracht plant, dort mit U18-Talent Szymon Minowski anzutreten. Gut Holz!

30. Oktober 2016:

U23 Pascal Röber:
Eintracht 61 Riederwald 1 gegen Eintracht Wiesbaden 1: 5262-4869
Mit dem tagesbesten Eintracht-Ergebnis von 846 Holz in der Schlussachse konnte Pascal den schon fast aussichtslosen Rückstand aus der Startachse nicht annähernd wettmachen. Da auch seine Team-Kameraden ihre liebe Mühe mit den nicht einfach zu bespielenden Bahnen hatten, ging das Spiel leider deutlich verloren.

 

U18: Szymon Minowski und U14: Tim Heyer:
Eintracht 61 Riederwald 3 gegen Eintracht Wiesbaden 2: 1481-1527
Mit der "Wiederauferstehung" von Szymon Minowski mit starken 419 Holz und einer guten Leistung seines Team-Kameraden ging die Eintracht recht deutlich in Führung. Tim Heyer mit 359 Holz sorgte in der Schlussachse für eine Verwaltung des Vorsprungs bis ins Ziel und damit dem zweiten Saisonsieg des jungen Eintracht-Teams.

23. Oktober 2016:

U23 Pascal Röber :

für Eintracht Wiesbaden 1 gegen TUS/SKC Griesheim 1: 5072-5197
Mit einer im Vergleich zur Vorwoche verbesserten Leistung von 862 Holz in der Startachse konnte Pascal die Eintracht noch einigermaßen gut im Spiel halten. Die Schlussachse verkürzte bis 50 Wurf vor Schluss den Rückstand bis auf ca. 20 Holz, verlor aber auf der letzten Bahn Holz um Holz und konnte somit die erste Heimniederlage nicht mehr verhindern.

 

U14: Julian Sky Stambuk

für Eintracht Wiesbaden 2 gegen SG Blaulicht Mainspitze 2: 1484-1656
Der jüngste Neuzugang und gleichzeitig jüngste jemals aktive Eintracht-Kegler, Julian Sky Stambuk, gerade erst 12 Jahre alt geworden, machte seine Sache mit 385 Holz in der Startachse sehr gut und konnte das Spiel noch offen gestalten. Leider spielte nur einer seiner Mannschaftskameraden gut mit. Gegen den klaren Favoriten aus Bischofsheim war damit die Heimniederlage vorprogrammiert.

 

Ausblick auf das nächste Spiel:
Mit einer konzentrierten Leistung sollte gegen einen schwächer einzuschätzenden Gegner nächste Woche im Riederwald der zweite Saisonsieg gelingen.

15. Oktober 2016:

U23: Pascal Röber
SKC Höchst 1 gegen Eintracht Wiesbaden 1: 5276 zu 4974:
Pascal konnte mit einer mäßigen Leistung von 823 Holz in der Mittelachse seinem direkten sehr starken Gegner nicht standhalten und den von der Startachse mitgegebenen großen Rückstand von über 200 Holz nicht verringern. Am Ende gab es am deutlichen Sieg der Höchster gegen mit einer Ausnahme sehr schwachen Wiesbadener nichts zu rütteln.
 
Eintracht 2 ist an diesem Spieltag spielfrei.

24. September 2016

U23 Pascal Röber
Eintracht Wiesbaden 1- Ginnheim 1
Spiel wurde gewonnen 5098-5019
Mit einer phänomenalen Leistung von 937 Holz sorgte Pascal in der Schlussachse für klare Verhältnisse, als er mehr oder weniger alleine das bis dahin sehr schwache Spiel zu Gunsten der Eintracht entscheiden konnte.

 

U18: Szymon Minowski und U14: Jonas Kraus und Tim Heyer:
Eintracht Wiesbaden 2 - GK Praunheim 2 :
Spiel wurde gewonnen: 1524-1496
Der auf Seiten der Eintracht tagesbeste Jonas Kraus sorgte mit seiner neuen persönlichen Bestleistung von 392 Holz nicht nur dafür, dass sein sehr erfahrener, aber 70 Jahre älterer Gegner, sich völlig entnervt auswechseln ließ, sondern zusammen mit Szymon Minowski, 361 Holz, auch für eine recht beruhigende Führung von 46 Holz. Tim Heyer mit ordentlichen 384 Holz sorgte in der Schlussachse für eine Verwaltung des Vorsprungs bis ins Ziel und damit dem ersten Saisonsieg des mit Abstand jüngsten Teams der Liga und vielleicht sogar der gesamten Keglergilde.

18. September 2016:

U23: Pascal Röber
SVS Griesheim 1 - Eintracht Wiesbaden 1:
Spiel wurde verloren: 5227-5123:
Pascal konnte mit einer guten Leistung von 861 Holz in der Mittelachse seinen direkten Gegner zwar halten, aber nicht verhindern, dass sich der Rückstand der Eintracht aus der Startachse von 68 auf 116 Holz weiter vergrößerte.
Die Eintracht kam in der Schlussachse nochmal ran bis auf 70 Holz, den Griesheimern gelang es aber immer wieder, dagegen zu halten und den letztendlich für Griesheim verdienten Sieg zu sichern.

 

U18 Szymon Minowski und U14: Jonas Kraus und Tim Heyer:
RW Walldorf 2 - Eintracht Wiesbaden 2: Spiel wurde verloren: 1601-1504
Der stark verbesserte Jonas Kraus mit für ihn guten 369 Holz und der leicht angeschlagene Szymon Minowski mit ordentlichen 389 Holz eröffneten die Partie und übergaben einen Rückstand von 35 Holz an die Schlussachse, in der Tim Heyer, der ebenfalls leicht angeschlagen war, mit 390 Holz dennoch zu überzeugen wusste. Er konnte als tagesbester Eintrachtler jedoch nichts gegen die am Ende doch deutliche Niederlage ausrichten.

 

Ausblick auf den kommenden Spieltag:
Am kommenden Samstag, 24.9., ab 14.45 Uhr, gilt es, in eigener Halle mit einem Sieg gegen Ginnheim wieder ein positives Punkteverhältnis zu bekommen. Gut Holz!

11. September 2016:

U23: Pascal Röber
Eintracht Wiesbaden 1 - SG Sachsenhausen 1:
Spiel wurde knapp gewonnen: 5157-5145:
Durch die Eintracht-Entscheidung, in dieser Saison die Heimspiele der 1. Mannschaft über 6 Bahnen und damit ohne Mittelachse auszutragen, startete Pascal dieses Mal in der Schlussachse. Nach deutlichem Rückstand nach der Startachse gelang es ihm trotz schwachem Abräumergebnis, aber einem ordentlichen Gesamtergebnis von 860 Holz, in der entscheidenden Phase des Spiels zusammen mit seinen Team-Kameraden die Nerven zu behalten und nicht zuletzt mit einem Handneuner kurz vor Ende der Partie das schon fast verloren geglaubte Spiel noch zu Gunsten der Eintracht zu entscheiden.

 

U14: Tim Heyer und Jonas Kraus:

Eintracht Wiesbaden 2 - TV Dreieichenhain 3,
Spiel wurde knapp verloren 1538-1563:
Durch die Neuregelung, dass auch U14-Jugendliche bei den Aktiven-Mannschaften eingesetzt werden dürfen, kamen zwei 13-jährige Neu-Eintrachtler zu ihren ersten Einsätzen in der 2. Mannschaft der Eintracht.

Jonas Kraus begann gut, zeigte aber Schwächen beim Abräumen und musste sich letztendlich mit 333 Holz begnügen. Schlussspieler Tim Heyer versuchte alles, um aus dem knappen Rückstand noch einen Sieg zu machen. Mit hervorragenden 422 Holz stellte er mit der kleinen U14-Kugel eine neue persönliche Bestleistung auf, konnte damit aber leider den Sieg auch nicht mehr erzwingen.

 

Jugend Förderzentrum

Verein Wiesbadener Sportkegler 1921 e.V.

Konrad-Adenauer-Ring 55

65187 Wiesbaden

Tel. 0611/808045

vwsk@vwsk.de

www.vwsk.de

Besucher:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Verein Wiesbadener Sportkegler 1921 e.V. · Jugendabteilung