VWSK Jugend aktuell

26. März 2017
U23: Pascal Röber

 

für Eintracht Wiesbaden 1 gegen Heppenheim 1: 5101 - 5077
Im für den Klassenerhalt entscheidenden Saisonspiel begann es für die Eintracht denkbar schlecht. 

Kein Eintracht`ler fand zu seinem Spiel. Die Heppenheimer nutzten dies gnadenlos aus und lagen nach 100 Wurf mit über 120 Holz vorne. 
Wer nun dachte, dass sich die Eintracht wehrlos in ihr Schicksal ergeben würde, sah sich getäuscht. Im Gegenteil, jetzt wurde Holz um Holz zurück geholt. 

Nach 393 Holz mit den ersten 100 Wurf erzielte Pascal bundesligareife 493 Holz mit den zweiten 100 Wurf und kam damit auf starke 886 Holz.
Pascals Teamkollegen steigerten sich ebenfalls und erreichten noch 820 und 795 Holz. Der Rückstand betrug nun nur noch 34 Holz.
Der Auftrag für die Schlussachse war damit klar... dem Spiel schnellstmöglich die Wende zu geben. 
Dieser Auftrag wurde gleich auf der ersten Bahn umgesetzt. Der Rückstand war aufgeholt. 
Doch es kam erneut anders als viele Zuschauer dachten. Auf Bahn 2 wurden wieder Miese gemacht, die auf Bahn 3 wieder ausgeglichen wurden. 
Der letzte für alle zu spielende Durchgang fing damit wieder bei Null an.
Obwohl die Heppenheimer nochmal alles reinlegten und stark spielten hatten die Eintrachtler letztendlich die besseren Nerven und sicherten in einem sehr spannenden Spiel die zwei Punkte, die den Klassenerhalt bedeuten könnten. Diese Entscheidung wird auf den letzten Spieltag, dem 1.4., vertagt.
Die auswärtsschwache Eintracht muss beim Tabellenzweiten Rüsselsheim für einen Sieg auf ein kleines Wunder hoffen.
Zum Klassenerhalt der Eintracht würde aber auch ein Sieg der heimstarken Tomislav gegen SVS Griesheim reichen.

20. März 2017

Die Wiesbadener Kegeljugend absolvierte am Samstag und Sonntag in Aschaffenburg die Vorläufe der Hessenmeisterschaften. Insgesamt gingen vier Jugendliche in den verschiedenen Altersklassen an den Start.

U14 weiblich: Tizia Agricola (393/420). Platz 4, für den Endlauf am 22.4.2017 qualifiziert.

U14 männlich: Heyer Tim (395/433). Platz 5, für den Endlauf am 22.4.2017 qualifiziert.

Darius Agricola (382/376), Platz 13, nicht qualifiziert.

U18 weiblich: Sophie Agricola (433/402). Platz 8, für den Endlauf am 22.4.2017 qualifiziert.

Hessenmeisterschaften 2017 – Ergebnisse Vorläufe
Ergebnislisten_HJM_Jugend_2017.pdf
PDF-Dokument [288.4 KB]

13. März 2017

Starterliste Hessenmeisterschaft 2017
Startliste Hessen Jugend 2017 Stand 13.0[...]
Microsoft Excel-Dokument [36.5 KB]
Durchführungsbestimmungen Hessenmeisterschaft 2017
Durchfuehrungsbestimmungen_HM2017_Jug1.p[...]
PDF-Dokument [155.3 KB]

12. März 2017

Bezirksmeisterschaften 2017
Erfolgreiches Abschneiden der VWSK-Jugend bei den Bezirksmeisterschaften 2017.

Bei den Bezirksmeisterschaften der Jugend in Mörfelden (Vorlauf) und Frankfurt-Bockenheim (Endlauf) gingen insgesamt sechs Jugendliche in verschiedenen Altersklassen an den Start. Bei den Jüngsten U10 spielte Jan Hendrik Schenker (100 Wurf in die Vollen) 333 Kegel und steigerte sich im Endlauf auf 394 Kegel. Platz fünf und die Startberechtigung für die Hessenmeisterschaften waren der verdiente Lohn.

Bei den U14 weiblich wurde Tizia Agricola mit 420 und 384 Kegel Bezirksmeisterin. Auch sie ist für die Hessenmeisterschaft qualifiziert.

Bei den U14 männlich qualifizierten sich Darius Agricola (404/369) und Tim Heyer (377/389) auf den Plätzen fünf und sechs ebenfalls für die Hessenmeisterschaft. Felix Nuhn verpasste als Achter leider knapp die Qualifikation spielte aber im Endlauf mit 373 Kegel eine neue persönliche Bestleistung (Vorlauf 338).

Bei der U18 weiblich belegte Sophie Agricola mit 425 und 426 Kegel Rang drei und wird ebenfalls am kommenden Wochenende in Aschaffenburg-Damm an den Start gehen. Die Vorläufe finden am Samstag und Sonntag statt. Das Finale erst am 23. April ebenfalls in Aschaffenburg.

Bezirksmeisterschaften 2017 – Ergebnisse
BEM 2017 Jugend Ergebnisliste.xlsx
Microsoft Excel-Dokument [74.2 KB]
Bezirksmeisterin Tizia Agricola
Bronze für Sophie Agricola
Platz 5 und 6 für Darius Agricola und Tim Heyer

6. März 2017

U23 Pascal Röber:
KK Tomislav 1 gegen Eintracht Wiesbaden 1: 5113-4839
Mit einer sehr guten letzten Bahn erzielte Pascal ein recht ordentliches Ergebnis von 839 Holz, für die nicht ergiebige Kegelbahnanlage in Praunheim. Seinem direkten Gegner war er damit nur knapp unterlegen. Auch Pascals Start-Partner (838 Holz) gab nur wenige Holz ab. 
Die Mittelachse (803 + 837) startete leider nicht, wie erhofft, durch. Der Rückstand der Eintracht war nun auf 91 Holz angewachsen.
Die kühnsten Eintracht-Optimisten verloren dann recht schnell den Glauben an eine Wende im Spiel, als schon auf der ersten Schlussbahn klar wurde, dass die aus der Not geborene neue Eintracht-Schlussspieler-Kombination (803 + 719) der Aufgabe nicht gewachsen war.
Sang und klanglos wurde das Spiel am Ende deutlich verloren.

3. März 2017

Bezirksmeisterschaften 2017
Hier findet Ihr die Startzeiten für den Vorlauf am 11. März 2017 in Mörfelden und die Starteinteilung für den Endlauf am 12. März 2017 in Frankfurt-Bockenheim.

Bezirksmeisterschaften 2017
BEM 2017 Startzeiten.pdf
PDF-Dokument [26.8 KB]

19. Februar 2017

U23 Pascal Röber
Eintracht Wiesbaden 1 gegen Eintracht 61 Riederwald 1: 5194:5032
Mit guten 856 Holz in der Startachse konnte Pascal dem zweitbesten Riederwälder (877 Holz) annähernd Paroli bieten und half damit, den Rückstand für die Schlussachse mit nur 29 Holz knapp zu halten. Die Eintracht-Schlussachse hatte das Glück, dass die drei Riederwälder Schlussspieler auf den ersten beiden Bahnen ihre liebe Mühe hatten und die Eintrachtler dies eiskalt ausnutzen konnten (Jürgen Hesse 495 Holz, am Ende 965 Holz).

12. Februar 2017

U23 Pascal Röber:
TUS/SKC Griesheim 1 gegen Eintracht Wiesbaden 1: 5384-5048
Mit gutem Beginn hatte Pascal seinen Gegner noch im Griff. Leider verlor er danach völlig den Zugriff auf Bahn und Gegner und erzielte nur schwache 803 Holz. Von seinen nachfolgenden Mannschaftskollegen konnte leider nur einer das direkte Duell mit seinem Gegner gewinnen. Das genügte bei weitem nicht, um dem zuhause noch ungeschlagenen Tabellenführer annähernd Paroli bieten zu können.

U14: Tim Heyer, Jonas Kraus, Julian Sky Stambuk
SG Blaulicht Mainspitze 2 gegen Eintracht Wiesbaden 2: 1523-1441
Auf den für Spieler mit kleiner Kugel heute nicht ergiebigen Bahnen in Bischofsheim konnten die Eintrachtler die Bischofsheimer Schwächen leider nicht ausnutzen und verloren das Spiel letztendlich in allen Disziplinen (Volle, Abräumen, Fehlwurf). Jonas erzielte vorne zwar nur 328 Holz, konnte aber mit Hilfe seines Eintracht-Mitspielers den Rückstand mit nur 10 Holz noch gering halten. Julian mit 362 und Tim mit 369 Holz, davon gute 113 geräumt, spielten ordentlich, hatten aber das Pech, auf einen sehr starken Schlussspieler des Gegners (435 Holz) zu treffen.

4. Februar 2017​

U23 Pascal Röber und U18 Szymon Minowski

für Eintracht Wiesbaden 1 gegen Höchst 1: 4991 - 5306
Pascal fand leider zu keiner Zeit zu seinem Spiel, konnte das Zählwerk nicht zum Überschreiten von 794 Holz überzeugen und musste somit zusammen mit seinen beiden Teamkameraden das starke Höchster Schluss-Trio (einer davon mit einer 277er-Bahn und 515 Holz nach 100 Wurf) deutlich davon ziehen lassen.
Szymon, der den verhinderten Robert ersetzte, machte seine Sache mit 406 Holz bei seinen ersten 100 Wurf gut, brach dann aber stark ein und musste ausgewechselt werden. Die Hoffnung nach dem durch die Startachse erspielten 30-Holz-Vorsprung war dadurch leider nur von kurzer Dauer.

Update zu Landesliga:

Ergebnisse zum 4. Spieltag
Landesliga_Tabelle_4 Spieltag.pdf
PDF-Dokument [151.4 KB]

Update zu Regionalliga:

4. Spieltag
RL U14gemischt 28.1.2017 Goldbach 4.Sp.[...]
PDF-Dokument [30.6 KB]

Update zu Hessenmeisterschaften:

Bericht-HJMM2017-Bilder.pdf
PDF-Dokument [754.4 KB]

22. Januar 2017

U23: Pascal Röber:
VKH-NWA Ginnheim 1 gegen Eintracht Wiesbaden 1: 5267-5077
Mit guten 864 Holz von Pascal und sehr guten 907 Holz seines Partners in der Startachse begann die Eintracht vielversprechend gegen die in der Tabelle knapp dahinter platzieren Ginnheimer. Diese spielten allerdings nicht wie ein Abstiegskandidat sondern kegelten noch stärker als die Eintracht-Starter.
Da auch die anderen 4 Ginnheimer gut spielten und keine größeren Schwächen zeigten und außer dem Wiesbadener Mannschaftskapitän kein Eintrachtler mehr zu seinem Spiel fand, war die am Ende deutliche Niederlage nicht mehr zu verhindern.


U14: Tim Heyer, Jonas Kraus, Julian Sky Stambuk:
GK Praunheim 2 gegen Eintracht Wiesbaden 2: 1508-1445
Die jugendlichen Eintracht-Kegler zeigten, dass man auch auf den schweren Bahnen in Praunheim zurecht kommen kann und machten dem erfahrenen Gastgeber das Leben schwer. 
In der Startachse mussten sich Jonas mit 363 Holz und Julian mit 377 Holz nur knapp geschlagen geben. 
Bei Tim wollten trotz vieler guten Würfe die Hölzer aber mal wieder nicht fallen. Er konnte mit 358 Holz die Niederlage nicht vermeiden, zumal das Ergebnis des vierten Eintracht-Keglers von 347 Holz auch nicht für eine Aufholjagd genügte.

14. Januar 2017

U23: Pascal Röber

Eintracht Wiesbaden 1 gegen SVS Griesheim 1: 5212 - 5127
Mit persönlicher Bestleistung von 945 Holz in der Schlussachse war Pascal der eindeutige Matchwinner. Er drehte fast alleine das Spiel, welches für Eintracht Wiesbaden mit einem Rückstand von 34 Holz nach dem Start-Trio sehr verhalten begann.


U14: Jonas Kraus, Tim Heyer und Julian Sky Stambuk

Eintracht Wiesbaden 2 gegen RW Walldorf 2: 1539-1524
Jonas Kraus erreichte nach schwacher erster Bahn noch gute 356 Holz und sorgte damit zusammen mit Carsten Ebert für eine knappe Führung von 5 Holz, die die beiden glänzend aufgelegten Schlussspieler Tim Heyer und Julian Sky Stambuk mit starken 401 bzw. 392 Holz bis ins Ziel retten konnten.

19. Dezem​ber 2016

U23: Pascal Röber:
SG Sachsenhausen  gegen Eintracht Wiesbaden 1: 5343-4576
Mit 841 Holz in der Startachse hatte Pascal gegen seinen wie entfesselt aufspielenden Gegner (948) deutlich das Nachsehen. Das Unheil nahm von da an seinen Lauf und fand seinen traurigen Höhepunkt im verletzungs-bedingten Abbruch eines der Eintracht-Schlussspieler auf dessen dritter Bahn. Das Spiel ging somit leider deutlich verloren.

 

U14: Tim Heyer, Jonas Kraus, Julian Sky Stambuk

Dreieichenhain 3 gegen Eintracht Wiesbaden 2: 1569-1435
Jonas Kraus, 345 Holz, und der mit 372 Holz gut aufgelegte Julian Sky Stambuk mussten sich ihren Gegenspielern nur knapp geschlagen geben

(- 26 Holz). Tim Heyer, den der viel zitierte Kegelgott auf eine schwere Probe stellte, als trotz vieler guter Würfe die Hölzer einfach nicht fallen wollten, war am Ende mit seinem tapfer kämpfenden Eintracht-Partner gegen ein stark aufspielendes Gegner-Paar (411 und 415) leider auf verlorenem Posten.

Trotz der beiden niederschmetternden Niederlagen fand das Jahr beim anschließenden Eisstockschiessen der Eintracht-Herren, den Eintracht-Jugendlichen und deren Eltern einen schönen Abschluss mit viel Spaß.

11. Dezember 2016

U23: Pascal Röber:
Eintracht Wiesbaden 1 gegen TUS Rüsselsheim 1: 5196-5397
Mit einer Spitzenleistung von 911 Holz in der Schlussachse erfüllte Pascal die ihm übertragene Sonderaufgabe, dem besten Gästespieler Paroli zu bieten, bestens. Der Rückstand aus der Startachse war für die Eintracht jedoch zu hoch, um den verdienten Sieg der Gäste noch gefährden zu können.

 

U14: Jonas Kraus und Tim Heyer

Eintracht Wiesbaden 2 gegen TUS Rüsselsheim 3: 1527-1505.
Jonas Kraus mit mäßigen 328 Holz profitierte von der nach 82 Wurf verletzungsbedingten Aufgabe seines Gegners (320 Holz). Der Schlussachse konnte ein Vorsprung von 23 Holz gegen den Tabellenzweiten übergeben werden, der bis zum Ende gehalten werden konnte.
Tim Heyer überzeugte dabei mit 413 Holz erneut mit Nervenstärke, als sein Gegner (417 Holz) einen sehr starken Schlussspurt hinlegte.
Glückwunsch zum zweiten Sieg in Folge!

 

Ausblick:
Zum Jahresabschluss erwartet uns in Dreieichenhain erneut ein Gegner auf Augenhöhe. Es bleibt also spannend!
Danach geht es für das gesamte Eintracht-Team zum gemeinsamen Team-Event Eisstockschiessen, um das Jahr mit viel Spaß gemeinsam ausklingen zu lassen.

27. November 2016

U23 Pascal Röber:
Eintracht Heppenheim 1 gegen Eintracht Wiesbaden 1: 5074-5086
Mit dem tagesbesten Eintracht-Ergebnis von 885 Holz in der Startachse legte Pascal den Grundstein für den wichtigen Auswärtssieg im Kellerduell in Heppenheim. Die Eintracht dominierte das Duell von Beginn an und hielt bis 100 Kugeln vor Schluss einen Vorsprung von über 100 Holz.
Zum Ende hin schwächelten beide Eintracht-Schlussspieler, teils verletzungsbedingt, und Heppenheim drehte nochmals mächtig auf, konnte letztendlich aber den verdienten Eintracht-Sieg nicht mehr verhindern.

20. November 2016

U23 Pascal Röber:

für Eintracht Wiesbaden 1 gegen KK Tomislav 1: 5094-5330
Pascal hielt mit seiner ersten guten Bahn den Eintracht-Rückstand noch in Grenzen und durchaus aufholbar, konnte aber mit einer für ihn eher schwachen Gesamt-Heim-Leistung von 838 die letztendlich sehr deutliche Heimpleite gegen ein sehr starkes Frankfurter Schluss-Trio nicht verhindern.

 

Ausblick auf den 8. Spieltag:
2 Auswärtspunkte gegen einen direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt wären Gold wert. Die Eintracht plant, dort mit U18-Talent Szymon Minowski anzutreten. Gut Holz!

30. Oktober 2016:

U23 Pascal Röber:
Eintracht 61 Riederwald 1 gegen Eintracht Wiesbaden 1: 5262-4869
Mit dem tagesbesten Eintracht-Ergebnis von 846 Holz in der Schlussachse konnte Pascal den schon fast aussichtslosen Rückstand aus der Startachse nicht annähernd wettmachen. Da auch seine Team-Kameraden ihre liebe Mühe mit den nicht einfach zu bespielenden Bahnen hatten, ging das Spiel leider deutlich verloren.

 

U18: Szymon Minowski und U14: Tim Heyer:
Eintracht 61 Riederwald 3 gegen Eintracht Wiesbaden 2: 1481-1527
Mit der "Wiederauferstehung" von Szymon Minowski mit starken 419 Holz und einer guten Leistung seines Team-Kameraden ging die Eintracht recht deutlich in Führung. Tim Heyer mit 359 Holz sorgte in der Schlussachse für eine Verwaltung des Vorsprungs bis ins Ziel und damit dem zweiten Saisonsieg des jungen Eintracht-Teams.

23. Oktober 2016:

U23 Pascal Röber :

für Eintracht Wiesbaden 1 gegen TUS/SKC Griesheim 1: 5072-5197
Mit einer im Vergleich zur Vorwoche verbesserten Leistung von 862 Holz in der Startachse konnte Pascal die Eintracht noch einigermaßen gut im Spiel halten. Die Schlussachse verkürzte bis 50 Wurf vor Schluss den Rückstand bis auf ca. 20 Holz, verlor aber auf der letzten Bahn Holz um Holz und konnte somit die erste Heimniederlage nicht mehr verhindern.

 

U14: Julian Sky Stambuk

für Eintracht Wiesbaden 2 gegen SG Blaulicht Mainspitze 2: 1484-1656
Der jüngste Neuzugang und gleichzeitig jüngste jemals aktive Eintracht-Kegler, Julian Sky Stambuk, gerade erst 12 Jahre alt geworden, machte seine Sache mit 385 Holz in der Startachse sehr gut und konnte das Spiel noch offen gestalten. Leider spielte nur einer seiner Mannschaftskameraden gut mit. Gegen den klaren Favoriten aus Bischofsheim war damit die Heimniederlage vorprogrammiert.

 

Ausblick auf das nächste Spiel:
Mit einer konzentrierten Leistung sollte gegen einen schwächer einzuschätzenden Gegner nächste Woche im Riederwald der zweite Saisonsieg gelingen.

15. Oktober 2016:

U23: Pascal Röber
SKC Höchst 1 gegen Eintracht Wiesbaden 1: 5276 zu 4974:
Pascal konnte mit einer mäßigen Leistung von 823 Holz in der Mittelachse seinem direkten sehr starken Gegner nicht standhalten und den von der Startachse mitgegebenen großen Rückstand von über 200 Holz nicht verringern. Am Ende gab es am deutlichen Sieg der Höchster gegen mit einer Ausnahme sehr schwachen Wiesbadener nichts zu rütteln.
 
Eintracht 2 ist an diesem Spieltag spielfrei.

24. September 2016

U23 Pascal Röber
Eintracht Wiesbaden 1- Ginnheim 1
Spiel wurde gewonnen 5098-5019
Mit einer phänomenalen Leistung von 937 Holz sorgte Pascal in der Schlussachse für klare Verhältnisse, als er mehr oder weniger alleine das bis dahin sehr schwache Spiel zu Gunsten der Eintracht entscheiden konnte.

 

U18: Szymon Minowski und U14: Jonas Kraus und Tim Heyer:
Eintracht Wiesbaden 2 - GK Praunheim 2 :
Spiel wurde gewonnen: 1524-1496
Der auf Seiten der Eintracht tagesbeste Jonas Kraus sorgte mit seiner neuen persönlichen Bestleistung von 392 Holz nicht nur dafür, dass sein sehr erfahrener, aber 70 Jahre älterer Gegner, sich völlig entnervt auswechseln ließ, sondern zusammen mit Szymon Minowski, 361 Holz, auch für eine recht beruhigende Führung von 46 Holz. Tim Heyer mit ordentlichen 384 Holz sorgte in der Schlussachse für eine Verwaltung des Vorsprungs bis ins Ziel und damit dem ersten Saisonsieg des mit Abstand jüngsten Teams der Liga und vielleicht sogar der gesamten Keglergilde.

18. September 2016:

U23: Pascal Röber
SVS Griesheim 1 - Eintracht Wiesbaden 1:
Spiel wurde verloren: 5227-5123:
Pascal konnte mit einer guten Leistung von 861 Holz in der Mittelachse seinen direkten Gegner zwar halten, aber nicht verhindern, dass sich der Rückstand der Eintracht aus der Startachse von 68 auf 116 Holz weiter vergrößerte.
Die Eintracht kam in der Schlussachse nochmal ran bis auf 70 Holz, den Griesheimern gelang es aber immer wieder, dagegen zu halten und den letztendlich für Griesheim verdienten Sieg zu sichern.

 

U18 Szymon Minowski und U14: Jonas Kraus und Tim Heyer:
RW Walldorf 2 - Eintracht Wiesbaden 2: Spiel wurde verloren: 1601-1504
Der stark verbesserte Jonas Kraus mit für ihn guten 369 Holz und der leicht angeschlagene Szymon Minowski mit ordentlichen 389 Holz eröffneten die Partie und übergaben einen Rückstand von 35 Holz an die Schlussachse, in der Tim Heyer, der ebenfalls leicht angeschlagen war, mit 390 Holz dennoch zu überzeugen wusste. Er konnte als tagesbester Eintrachtler jedoch nichts gegen die am Ende doch deutliche Niederlage ausrichten.

 

Ausblick auf den kommenden Spieltag:
Am kommenden Samstag, 24.9., ab 14.45 Uhr, gilt es, in eigener Halle mit einem Sieg gegen Ginnheim wieder ein positives Punkteverhältnis zu bekommen. Gut Holz!

11. September 2016:

U23: Pascal Röber
Eintracht Wiesbaden 1 - SG Sachsenhausen 1:
Spiel wurde knapp gewonnen: 5157-5145:
Durch die Eintracht-Entscheidung, in dieser Saison die Heimspiele der 1. Mannschaft über 6 Bahnen und damit ohne Mittelachse auszutragen, startete Pascal dieses Mal in der Schlussachse. Nach deutlichem Rückstand nach der Startachse gelang es ihm trotz schwachem Abräumergebnis, aber einem ordentlichen Gesamtergebnis von 860 Holz, in der entscheidenden Phase des Spiels zusammen mit seinen Team-Kameraden die Nerven zu behalten und nicht zuletzt mit einem Handneuner kurz vor Ende der Partie das schon fast verloren geglaubte Spiel noch zu Gunsten der Eintracht zu entscheiden.

 

U14: Tim Heyer und Jonas Kraus:

Eintracht Wiesbaden 2 - TV Dreieichenhain 3,
Spiel wurde knapp verloren 1538-1563:
Durch die Neuregelung, dass auch U14-Jugendliche bei den Aktiven-Mannschaften eingesetzt werden dürfen, kamen zwei 13-jährige Neu-Eintrachtler zu ihren ersten Einsätzen in der 2. Mannschaft der Eintracht.

Jonas Kraus begann gut, zeigte aber Schwächen beim Abräumen und musste sich letztendlich mit 333 Holz begnügen. Schlussspieler Tim Heyer versuchte alles, um aus dem knappen Rückstand noch einen Sieg zu machen. Mit hervorragenden 422 Holz stellte er mit der kleinen U14-Kugel eine neue persönliche Bestleistung auf, konnte damit aber leider den Sieg auch nicht mehr erzwingen.

 

Jugend Förderzentrum

Verein Wiesbadener Sportkegler 1921 e.V.

Konrad-Adenauer-Ring 55

65187 Wiesbaden

Tel. 0611/808045

vwsk@vwsk.de

www.vwsk.de

Besucher:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Verein Wiesbadener Sportkegler 1921 e.V. · Jugendabteilung